Leon Helmke (l.) TSV Okel Musste mit dem TSV Okel in den Schlussminuten eine Niederlage einstecken: Leon Helmke (links). © Udo Meissner
Leon Helmke (l.) TSV Okel

TSV Okel ohne spielerische Lösungen - 1:3

Kreisligist muss sich auch dem Barnstorfer SV geschlagen geben

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nach der 1:5-Niederlage gegen den SV Bruchhausen-Vilsen in der vergangenen Woche haben die Fußballer des Kreisligisten TSV Okel auch das Duell gegen den Barnstorfer SV verloren. "Wir haben es vermissen lassen, spielerische Lösungen zu finden", bemängelte Okels Trainer Christian Stubbemann nach der 1:3 (0:1)-Niederlage.

Beide Mannschaften setzten insbesondere auf lange Bälle. "Das Spiel war sehr statisch und zerfahren", fand Stubbemann. Eine Ausnahme bildete die Entstehung von Marc Pallentiens Tor in der 22. Minute: Nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld erreichte ein schneller Pass in die Spitze den gestarteten Florian Scharnitzky, der allein auf Okels Torwart
Dennis Maibach zusteuerte. Der TSV-Schlussmann foulte Scharnitzky und Schiedsrichter Stephan Stukenborg zeigte auf den Punkt. Pallentien trat an, jedoch reagierte Maibach gedankenschnell und wehrte den Schuss aus elf Metern zunächst ab, bei Pallentiens Nachschuss war der Keeper der Okeler allerdings chancenlos. Mit dem 0:1 im Rücken ging es dann auch in die Pause.

"In der zweiten Halbzeit haben wir ganz anders gespielt. Die Einstellung, die wir in der ersten 45 Minuten an den Tag gelegt haben, gefiel mir überhaupt nicht", sagte Stubbemann über die unterschiedlichen Halbzeiten der Okeler. So kam der TSV immer besser ins Spiel und glich aus: Rico Volkmann führte einen Freistoß schnell aus und spielte in die gegnerische Schnittstelle auf Marlon Reyher. Dieser lief allein auf den Barnstorfer Schlussmann zu und brachte den Ball im Tor unter (66.). Zwar war Okel in dieser Zeit feldüberlegen, aber geriet erneut ins Hintertreffen, als Scharnitzky aus 25 Metern genau in den Winkel traf (80.). "Das war ein wirklich tolles Tor", zollte auch Stubbemann dem Treffer Respekt. In der Nachspielzeit fiel dann noch das 3:1 für den Barnstorfer SV, als die Gäste wieder auf den Ausgleich drängten und hinten aufmachen mussten (90.+8.).

Region/Bremen Bezirk Hannover Kreis Diepholz TSV Okel (Herren) Barnstorfer SV (Herren) Barnstorfer SV-TSV Okel (10/09/2017 17:00) Kreisliga Kreis Diepholz (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige