Josefin Jegorenko (l.), hier im Zweikampf mit der Siemserin Vivien Baade (r.), erzielte alle drei Treffer für ihre Mannschaft. Josefin Jegorenko (l.), hier im Zweikampf mit der Siemserin Vivien Baade (r.), erzielte alle drei Treffer für ihre Mannschaft. © CHRISTIAN SCHAFFRATH/54°
Josefin Jegorenko (l.), hier im Zweikampf mit der Siemserin Vivien Baade (r.), erzielte alle drei Treffer für ihre Mannschaft.

TSV Pansdorf fordert den TSV Siems

Landesliga-Fußballerinnen gegen Oberliga-Aufsteigerinnen im Flens-Cup "Meister der Meister"

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Showdown der TSV-Rivalinnen am Techauer Weg: Im Viertelfinale des Flens-Cups "Meister der Meister" laufen Pansdorfs Landesliga-Fußballerinnen am Mittwoch, 6. Dezember, um 19.30 Uhr gegen die Oberliga-Aufsteigerinnen aus Lübeck-Siems auf.

"Dass die klassenhöheren Gäste dabei als Favoritinnen ins Spiel gehen, dürfte keine Überraschung sein", stellt das Pansdorfer Trainerduo Nils Scholtz und Stephan Mews bei aller Vorfreude einmütig fest und fügt hinzu: "Für uns geht's darum, die Partie möglichgst lange offen zu gestalten und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern ein spannendes Spiel zu bieten. Danach wird es aber auch definitiv Zeit für die Winterpause."

Während sich die Pansdorferinnen als Landesliga-Neulinge in der neuen Spielklasse bestens eingelebt haben und am vergangenen Wochenende das Punktspiel-Jahr 2017 mit einem 2:0-Sieg bei der SG Eutin/Neustadt durch Tore von Nicole Körner (10. Minute) und Josefin Jegorenko (78.) als Tabellenvierter abrundeten, hatten die Siemserinnen ihr Oberliga-Programm für dieses Jahr bereits am 25. November mit einem 8:0-Kantersieg über Russee "abgearbeitet" und sind aktuell ebenfalls Tabellenvierter.

Insofern betont der Siemser Coach Kambiz Tafazoli auch: "Das Cup-Duell am Mittwochabend kommt uns eher ungelegen, war aber auch nach Rücksprache mit dem Verband leider nicht mehr zu verlegen." Dabei erinnert sich Tafazoli noch immer an die "tolle Stimmung und das echte Derby-Flair", das beim Kreispokalfinale am 17. Juni herrschte, als die Siemserinnen sich - damals noch in offizieller Spielgemenischaft mit Dänischburg - am Techauer Weg vor über 200 Zuschauern nur knapp mit 3:2 behaupten konnten.

Auch deshalb will er von der klaren Favoritenrolle am Mittwoch eigentlich nichts hören, zumal er einräumt: "Wir können und werden gewiss nicht in Bestbesetzung antreten. Zum einen sind einige Stammspielerinnen verletzt oder krankt, zum anderen müssen sich einige unserer Schülerinnen aufs Vorabitur konzentrieren, so dass ich einigen Spielerinnen aus der zweiten Reihe die Chance geben werde, ihr Können zu zeigen." oel

Darts-WM: Die verrücktesten Kostüme der Fans im Ally Pally

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Ostholstein TSV Siems Lübeck 2 (7er) (Frauen) TSV Pansdorf (Frauen)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige