10. September 2018 / 14:57 Uhr

TSV Ristedt mit deutlicher Pleite

TSV Ristedt mit deutlicher Pleite

Nastassja Nadolska
Kreisliga Diepholz: TSV Ristedt - TSV Holzhausen-Bahrenborstel. Im Bild: Hofmann, Tristan (r). Fotografiert am 23.08.2018.
Tristan Hofmann (am Ball) und der TSV Ristedt bezogen eine deutliche Niederlage. © Michael Braunschädel
Anzeige

Der Kreisligist unterliegt dem TuS St. Hülfe-Heede mit 2:5 / Co-Trainer Heise: "Sieg geht in Ordnung, aber nicht in der Höhe"

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

"Der Sieg geht in Ordnung, aber nicht in dieser Höhe", sagte ein verärgerter Co-Trainer Sven-Eric Heise. In der Kreisliga Diepholz kassierte sein TSV Ristedt gegen den TuS St. Hülfe-Heede eine empfindliche 2:5 (2:2)-Niederlage und bleibt damit weiterhin mit einem Punkt auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Nach nicht einmal sechs Minuten lagen die Gastgeber mit 0:1 durch ein Eigentor von Malte Decker zurück. Eine schnelle Antwort hatte aber Tristan Hofmann parat der zwei Zeigerumdrehungen per Kopf zum 1:1-Ausgleich traf. "Wir hatten immer mal wieder gute Chancen", sagte der Co-Trainer des TSV. Dennoch waren es die Gegner aus Diepholz, die in der 26. Minute zum 1:2 trafen. Durch individuelle Fehler hätten sich die Ristedter immer wieder selbst in gefährliche Situationen gebracht.

Gleichwohl kämpften sie sich zurück und trafen elf Minuten vor dem Pausenpfiff zum 2:2. "Da hat man schon gemerkt, dass die Gegner damit zu kämpfen hatten", sagte Heise, dem die Halbzeitpause zu diesem Zeitpunkt nicht ganz gelegen kam. Denn der Verlauf der zweiten 45 Minuten gestaltete sich vor allem für die Ristedter unglücklich. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff kassierten sie das 2:3.

Gäste legen nach

Die Diepholzer spielten von Minute zu Minute wesentlich körperbetonter und das sorgte nach Ansicht von Heise für einige Fehlentscheidungen: "Meiner Meinung nach wurden uns zwei Elfmeter verwehrt. Ich muss auch sagen, dass der Schiedsrichter das Zünglein auf der Waage war." Dazu kassierten die Gastgeber einen Foulelfmeter, der laut Heise nicht berechtigt war. Dieser führte zum 2:4 (83.). Das spätere 2:5 war dann der Abschluss eines unglücklichen Spiels aus Sicht der Ristedter (90.+2).

"Für uns ist es momentan sehr schwierig, da wir personell ziemlich gebeutelt sind", sagte der Co-Trainer. Am kommenden Donnerstag steigt dann vor heimischem Publikum das Kellerduell gegen den TSG Osterholz-Gödestorf. "Sie sind in einer ähnlichen Situation und wir müssen versuchen, es besser zu machen als sie", forderte Heise.

Mehr zur Kreisliga Dieholz
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt