Nino Melnjak macht den Sack mit seinem Treffer in der 74. Minute zu. (Archivbild) © Christian Hanke

"Kick and Rush": TSV Stelingen setzt Serie gegen konzeptlosen TSV Algesdorf fort

Stelingens verwunderter Trainer Marko Orsolic freut sich schon auf das Pokalspiel am Dienstag, das "dann auch wieder Spaß" mache.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Drei Punkte gewonnen, aber Spaß gemacht hat das nicht: Der TSV Stelingen gewann sein Heimspiel gegen den TSV Algesdorf mit 3:1 (2:1). Damit bleiben die Stelinger im 16. Pflichtspiel in Folge ungeschlagen und den Spitzenteams der Staffel 2 auf den Fersen.

Und warum hat es keinen Spaß gemacht? „Die Art, wie die Algesdorfer Fußball gespielt haben, hat mich verwundert. Sie haben die Bälle einfach nur nach vorne gebolzt, ohne Konzept und System“, sagte Stelingens Trainer Marko Orsolic und sprach von „Kick-and-Rush-Fußball der feinsten Sorte“. Was sich seine Mannschaft vorgenommen hatte, den Gegner früh unter Druck zu setzen, war daher völlig hinfällig. „Wenn wir sie angelaufen haben, haben sie den Ball sowieso nur durch die Gegend geschossen“, berichtet der Coach.

​Wie aus dem Lehrbuch

Gut für die Gastgeber, dass ihnen schnelle Tore gelangen – was dem Gegner nicht erlaubte, durch den destruktiven Stil den Spielfluss zu zerstören und die Begegnung damit zu verschleppen. Antoni Kukec (9.) und Ümit Topal (16.) brachten die Stelinger mit 2:0 in Front. Beide Tore fielen über die Außenpositionen, „die Vorbereitungen waren so schulmäßig, wie es in den Fußballbüchern steht“, lobte Orsolic.

Diese Spiele der laufenden Bezirksliga-Saison bleiben in Erinnerung:

​"Das macht dann auch wieder Spaß."

Wie aus heiterem Himmel kamen die Algesdorfer zum Anschlusstreffer, David Glawion (35.) verkürzte auf 2:1. Nach der Halbzeitpause erspielte sich der TSV Stelingen mehrere Chancen. Lukas Brinkmann (49.) und Oliver Klocek (52. und 58.) scheiterten zunächst, außerdem erhielt Brinkmann (65.) keinen Elfmeter zugesprochen, als er von den Beinen geholt wurde. Schiedsrichter Steffen Leseberg pfiff keinen Strafstoß. Dafür sorgte Nino Melnjak (74.) für die Entscheidung, als er eine Vorlage von Sascha Pohl verwertete.

Bereits am Dienstag ist der TSV Stelingen wieder im Einsatz. Auf eigenem Platz hat das Orsolic-Team im Viertelfinale des Bezirkspokals den SV BE Steimbke zu Gast (15 Uhr). Der Landesligist, weiß der TSV-Coach, will Fußball spielen. „Darauf freue ich mich. Das macht dann auch wieder Spaß.“

Mehr Berichte und Fotos aus der Bezirksliga 2 findet Ihr unter diesem Link.

Region/Hannover Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 2 (Herren) TSV Stelingen (Herren) TSV Algesdorf (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige