12. Januar 2019 / 22:09 Uhr

TSV Trittau hofft auf perfektes Wochenende

TSV Trittau hofft auf perfektes Wochenende

Redaktion Sportbuzzer
Gegen Refrath wieder gemeinsam auf dem Court? Ary Trisnanto punktete in Berlin gegen EBT mit Trittau II, Nikolaj Persson schonte sich lieber für das Erstliga-Match gegen den Meister von 2017.
Gegen Refrath wieder gemeinsam auf dem Court? Ary Trisnanto punktete in Berlin gegen EBT mit Trittau II, Nikolaj Persson schonte sich lieber für das Erstliga-Match gegen den Meister von 2017. © Agentur 54°
Anzeige

Nachdem das Zweitliga-Team des TSV bei EBT Berlin mit 5:2 gewann, soll nun auch die Erstliga-Mannschaft im Heimspiel gegen Refrath mit einigen doppelt eingesetzten Spielern punkten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Reserve des Badminton-Bundesligisten TSV Trittau ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet. In der 2. Bundesliga Nord gewann „die Zweite“ bei EBT Berlin mit 5:2, rückte so im Rennen um einen Aufstiegsplatz zumindest für eine Nacht auf Tabellenrang zwei vor. Und war doch enttäuscht, dass es nicht zu einem Drei-Punkte-Sieg (6:1 oder 7:0) gereicht hatte.

„Im Damendoppel haben Ciara Torrance und Marina Korsch im fünften Satz 9:5 geführt, dann aber keinen Punkt mehr gemacht“, bedauerte Abteilungsleiterin Sabina Persson, die in Trittau geblieben war und das Spiel am Liveticker verfolgte, während sie Kuchen backte für die Cafeteria in der Gymnasium-Sporthalle. Dort tritt am Sonntag (15 Uhr) „die Erste“ gegen den TV Refrath an.

Hoffen auf Persson-Einsatz gegen Refrath

Und das „hoffentlich wieder mit Nikolaj“. Der 27-jährige Persson-Spross sollte auch in Berlin aufschlagen, doch ein „Halskratzen hat ihn mit Blick auf die Erstliga-Begegnung davon abgehalten, mit nach Berlin zu fahren“. So war doch der ursprünglich nicht eingeplante Kjell Mielke gefordert, der schon vom Stützpunkt in Hamburg ins vermeintlich freie Wochenende zu den Eltern nach Surendorf (Eckernförder Bucht) gestartet war. Sein Vater kutschierte ihn zum Spiel, und der 18-Jährige steuerte im 2. Herrendoppel mit Alexander Mernke (der sein Herreneinzel verlor) einen Sieg bei.

Gleich zweimal punktete Erstliga-Leihgabe Ary Trisnanto: im Mixed mit Torrance und im Doppel mit Daniel Seifert. Nachdem auch Marina Korsch das Dameneinzel für Trittau gewonnen hatte, holte schließlich Seifert den Punkt zum 5:2-Endstand. Er ist auch im Erstligaspiel gegen Refrath im Aufgebot. Ebenso wie David Jones, der beim Turnier in Estland am Freitag ausgeschieden war und es somit rechtzeitig nach Trittau schafft.

Christian Schlichting

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt