04. Oktober 2018 / 17:41 Uhr

Rumpfaufgebot wirft alles rein: TSV Wennigsen feiert Last-Minute-Sieg in Gestorf

Rumpfaufgebot wirft alles rein: TSV Wennigsen feiert Last-Minute-Sieg in Gestorf

Tobias Kurz
Marcel Goihl wird so schnell nicht wieder im Torwarttrikot des TSV Wennigsen auflaufen.
Marcel Goihl wird so schnell nicht wieder im Torwarttrikot des TSV Wennigsen auflaufen. © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Obwohl dem TSV Wennigsen zum Auswärtsspiel beim TSV Gestorf nur ein Kader von neun Leuten zur Verfügung stand, konnten die Deisterstädter einen spektakulären Sieg feiern. Erst in letzter Minute gelang dem Wennigser Fabian Winkler der umjubelte Treffer zum Auswärtserfolg.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Einen abenteuerlichen Nachmittag erlebte der TSV Wennigsen in Ges­torf. Am Ende standen drei enorm wichtige Punkte für den Klassenerhalt, der Weg dahin kostete allerdings Nerven. Den Calenbergern stand nur ein Rumpfkader von neun Leuten zur Verfügung, aufgefüllt wurde mit Spielern aus der Zweit- und Drittvertretung sowie aus der Ü32.

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Garbsens Yasin Güzelcümbüs überwindet den eingewechselten Letteraner Torhüter Patrick Wegner, trifft aber nur die Latte. Zur Galerie
Garbsens Yasin Güzelcümbüs überwindet den eingewechselten Letteraner Torhüter Patrick Wegner, trifft aber nur die Latte. ©
Anzeige

Rumpfaufgebot wirft alles rein

Das dezimierte Aufgebot der Wennigser warf im spielerisch niveauarmen Kellerduell alles rein und ging dank eines satten Winkelschusses von Ü32-Akteur Christian Friedrich in Führung (9.). Dann begann die emotionale Achterbahnfahrt. Sven Mertens glich für Gestorf aus (27.), Daniel Stein markierte aber prompt die erneute Führung (29.).

In Durchgang zwei besannen sich die Gäste auf die Defensive, kassierten aber dennoch den Ausgleich durch Fabian Maiworm (56.). Denis Zbitnev hatte wieder die passende Antwort parat (70.), zum dritten Mal kamen die Gastgeber aber zurück, Lukas Heppe erzielte kurz vor Schluss das 3:3 (84.).

Kurz darauf zappelte der Ball erneut im Netz der Gestorfer, nachdem die Kugel zuvor durch den Strafraum geflippert war. Der Schiedsrichter gab den Treffer wegen eines Foulspiels am Torwart aber nicht. Stattdessen sorgte Fabian Winkler mit dem 4:3 für unbändigen Jubel aufseiten der Wennigser (90.+1). „Es ging nur um die drei Punkte, scheißegal, wie das Spiel war“, sagte Wasner erleichtert.

Mehr vom Sportbuzzer
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt