07. September 2018 / 08:51 Uhr

TuS Bargstedt empfängt den TuS Nortorf zum Derby

TuS Bargstedt empfängt den TuS Nortorf zum Derby

Andrè Haase
Für Bargstedts Lars-Uwe Schrum (li.) geht es am Sonntag im Derby gegen Nortorf zur Sache, die Padenstedter Markus Steggewentze und Canny Stefan Winterstein (re.) haben gegen den TuSN gerade eine Klatsche kassiert und wollen diese Scharte gegen Geest 05 auswetzen.
Für Bargstedts Lars-Uwe Schrum (li.) geht es am Sonntag im Derby gegen Nortorf zur Sache, die Padenstedter Markus Steggewentze und Canny Stefan Winterstein (re.) haben gegen den TuSN gerade eine Klatsche kassiert und wollen diese Scharte gegen Geest 05 auswetzen. © Sönke Ehlers
Anzeige

Der siebte Spieltag der Fußball-Verbandsliga West steht ganz im Zeichen des Derbys zwischen dem TuS Bargstedt und dem TuS Nortorf. „Da ist das ganze Dorf auf den Beinen“, sagt Bargstedts Coach Hjalmar Krabbe. Der Aufsteiger vom SV Wasbek möchte beim SV GW Todenbüttel den zweiten Saisonerfolg einfahren, während bei der SG Padenstedt Katzenjammer nach der 0:4-Klatsche in Nortorf angesagt war. Nun empfängt die SG die SG Geest 05 und strebt nach Wiedergutmachung. Der Tabellenzweite SV Tungendorf reist mit großem Selbstvertrauen zu Fetihspor Kaltenkirchen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

​TuS Bargstedt –TuS Nortorf (So., 15 Uhr)

Am Sonntag herrscht in und um Bargstedt Ausnahmezustand, wenn die Heimelf den Ortsnachbarn vom TuS Nortorf empfängt. „Das ist tatsächlich noch ein prestigeträchtiges Derby, in dem beide Teams sich nichts schenken werden“, sagt Bargstedt-Coach Hjalmar Krabbe, der personell kaum Sorgen hat. Ähnlich sieht es beim wiedererstarkten Gast vom TuS Nortorf aus. „Der 4:0-Sieg am vergangenen Wochenende gegen die SG Padenstedt kam zur rechten Zeit. Meine Jungs haben fast alles richtig gemacht und ein starkes Spiel abgeliefert. Diesen Schwung wollen wir natürlich mit in das Spiel gegen Bargstedt nehmen. Die Spieler kennen sich zwar alle untereinander, aber da ruhen die Freundschaften für 90 Minuten“, weiß TuSN-Coach Fabian Doege. „Zudem haben wir alle Mann an Bord.“

SV GW Todenbüttel - SV Wasbek (Sbd., 16 Uhr)

Nach dem ersten Saisonsieg fährt der Aufsteiger mit breiter Brust nach Todenbüttel. „Natürlich ist es eine schwere Aufgabe, denn sie stehen aktuell auf Platz fünf. Aber meine Jungs haben jetzt gemerkt, dass sie in der Verbandsliga mithalten können“, so Wasbeks Coach Rico Bromm.

​SG Padenstedt –SG Geest 05 (Sbd., 16 Uhr)

Nach der 0:4-Klatsche in Nortorf war bei der SGP Wundenlecken angesagt. „Das war schon heftig, aber wir haben verdient verloren und unsere Lehren daraus gezogen“, sagte SGP-Coach Alex Wilk. Personell entscheiden sich einige Fragezeichen erst kurzfristig.

​WSV Tangstedt –PSV Neumünster II (So., 14 Uhr)

Die Reserve des PSV tritt bei einem unangenehmen Gegner an. Das weiß auch Coach Thomas Michalowski. „Die haben gute Ergebnisse erzielt und stehen nicht unverdient auf dem vierten Tabellenplatz“, sagt Michalowski. Ob Torjäger-Oldie Marinko Ruzic einsatzbereit ist, entscheidet sich kurzfristig.

​Fetihspor Kaltenkirchen – SV Tungendorf (So., 15 Uhr)

Vor einer unangenehmen Auswärts-Aufgabe steht der SVT. „Fetihspor hat gute Spieler in seinen Reihen. Ich lasse mich da vom aktuellen Tabellenstand nicht blenden“, sagt Coach Marco Frauenstein. Personell hat sich das Lazarett beim Tabellenzweiten etwas gelichtet.

Mehr Fußball aus der Region

"Holsteins Eleven" - Die größten Transfer-Flops

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt