TuS Germania Apelern (grünes Trikot) bleibt an der Spitze der 1. Kreisklasse. © Archiv

TuS Germania Apelern bleibt Spitzenreiter in der 1. Kreisklasse

SG Rodenberg holt die ersten drei Saisonpunkte bei der SG Bad Nenndorf-Riehe

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

SV Obernkirchen II – VfR Evesen II 3:3

Ali Yel (6.) brachte den SVO in einer ausgeglichenen Begegnung mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später war Jens-Niklas Schneider nach einem krassen Abwehrfehler zum 1:1-Ausgleich erfolgreich. Nach einem Eckball segelte Torwart Enes Güler am Ball vorbei. Kai Schneider stand goldrichtig und nickte das Leder zum 1:2 in die Maschen (23.). Mit einem Heber über Torwart Holger Weihmann erzielte Muhamed Yel den 2:2-Pausenstand (38.). Per Kopfball nach einem Freistoß von André Steinmeier brachte Abdullah Yel den SVO erneut in Führung (51.). In der 63. Minute spielte Hendrik Weiland gleich vier Obernkirchener Abwehrspieler aus und schob das Leder zum 3:3-Endstand über die Linie. Der Gast, der nur mit elf Spielern angetreten war, hatte in der Schlussphase verletzungsbedingt nur noch neun Spieler auf dem Feld. Mit Kampf und Einsatz verteidigte er den Punkteteilung bis zum Schlusspfiff.

SG Liekwegen-Sülbeck – TuS Jahn Lindhorst 1:1

Stark ersatzgeschwächt trotzte die SG dem Tabellenzweiten eine verdiente Punkteteilung ab. In einem Spiel auf Augenhöhe mit nur wenigen Torraumszenen bis zum Seitenwechsel brachte Ali Al-Asad den Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel jagte Al-Asad den Ball völlig freistehend über das Lindhorster Tor. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Steffen Salla (55.) übernahm der TuS die Initiative und wurde zur klar spielbestimmenden Mannschaft. Mit viel Kampf und Einsatz rettete die SG die Punkteteilung über die Zeit.

SG Bad Nenndorf-Riehe – SG Rodenberg 1:4

Eine Halbzeit lang bestimmte die SG Rodenberg das Nachbarschaftsderby und führte durch Tore von Marco Ribbentrop (10.) und Lukas Merkert (32.) zur Pause verdient mit 2:0. Nach einem schnellen Konterangriff war Kheiri Hassan Findi zum 0:3 erfolgreich (51.). Nach dem 1:3 durch Halis Colaker (61.) kam der Gastgeber immer besser ins Spiel. In der 70. Minute traf Jannes Maximilian Eppler nur den Pfosten des Rodenberger Gehäuses. Gegen eine aufgerückte Abwehr nutzte der Gast die Räume und schloss fünf Minuten vor dem Abpfiff durch Daniel Krause einen Konterangriff mit dem Treffer zum 1:4-Endstand ab.

TSV Ahnsen – TuS Germania Apelern 0:3

Bis in die Schlussphase hinein bot der Aufsteiger gegen einen spielerisch überlegenen Gast eine kämpferisch überzeugende Leistung. Nach einem schellen Angriff aus der eigenen Hälfte nutzte Nico Killisch eine Unachtsamkeit in der Ahnser Hintermannschaft und erzielte mit einem Schuss aus zentraler Position das 0:1 (66.). Der Gastgeber bäumte sich nach diesem Rückstand noch einmal auf und musste durch Albert Kalis, der einen Konterangriff erfolgreich abschloss, das 0:2 hinnehmen (78.). Vier Minuten vor dem Abpfiff erzielte Slavko Pavlov den Treffer zum 0:3-Endstand.

Region/Schaumburg SV Obernkirchen II (Herren) VfR Evesen III (Herren) SG Liekwegen-Sülbeck (Herren) TuS Jahn Lindhorst (Herren) VfL Bad Nenndorf (Herren) SG Rodenberg (Herren) TSV Ahnsen (Herren) TuS Germania Apelern (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Schaumburg (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige