11. September 2018 / 12:30 Uhr

TuS Nortorf gewinnt das Derby beim TuS Bargstedt

TuS Nortorf gewinnt das Derby beim TuS Bargstedt

Andrè Haase
Vor über 400 Zuschauern tankt sich Bargstedts Kapitän Sascha Delfs (li.) gegen Nortorfs Jannes Schwartz (re.) und Fabian Jacobs (mi.) durch.
Vor über 400 Zuschauern tankt sich Bargstedts Kapitän Sascha Delfs (li.) gegen Nortorfs Jannes Schwartz (re.) und Fabian Jacobs (mi.) durch. © Andrè Haase
Anzeige

Fußball-Verbandsliga West: Doege-Elf behält gegen Bargstedt mit 4:1 die Oberhand – PSV Neumünster II geht 0:10 beim WSV Tangstedt unter.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West konnte der TuS Nortorf das Nachbarschaftsderby beim TuS Bargstedt klar mit 4:1 für sich entscheiden. Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Reserve des PSV Neumünster bei der 0:10-Klatsche in Tangstedt. Auf dem aufsteigenden Ast befindet sich hingegen der Aufsteiger vom SV Wasbek. Die Bromm-Elf gewann das Auswärtsspiel beim SV GW Todenbüttel mit 2:0.

TuS Bargstedt – TuS Nortorf 1:4

Für die Bargstedter begann die „Mutter aller Derbys“ (O-Ton Bargstedts Coach Hjalmar Krabbe) vor über 400 Zuschauern vielversprechend. Mattes Sievers brachte die Hausherren in der 22. Minute überraschend in Führung. Den Nortorfern fiel bis zum Halbzeitpfiff nicht allzu viel ein, das von Jan Wettern gehütete Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Das änderte sich in Halbzeit zwei. Die Nortorfer spielten zielstrebiger und belohnten sich in der 56. Minute mit dem verdienten Ausgleich durch Jannes Schwartz. Dann machten Alexander Gerst (75.) und der starke Daniel Klösel (78.) mit ihrem Doppelschlag den Auswärtssieg perfekt. Fabian Jacobs gelang mit dem Schlusspfiff noch der vierte Treffer für den Gast. Schiedsrichter Markus Thormählen zückte in dem teilweise rassigen Derby auf beiden Seiten dreimal die Gelbe Karte.

SV GW Todenbüttel – SV Wasbek 0:2

Den zweiten verdienten Sieg in Folge fuhr der SV Wasbek mit dem 2:0 in Todenbüttel ein. Mittelfeldmotor Jan Olaf Muhs brachte die Gäste in der 33. Minute in Front. In der Drangphase der Heimmannschaft gelang SVW-Torjäger Magnus Philippsen (52.) das alles entscheidende 2:0. „Der Sieg geht in Ordnung. Wir konnten uns endlich von den Abstiegsrängen absetzen“, so Wasbeks Coach Riko Bromm.

SG Padenstedt – SG Geest 05 1:5

Die stark ersatzgeschwächten Padenstedter hatten bei der 1:5-Heimklatsche gegen die konterstarken Gäste nicht den Hauch einer Chance. „Geest war in ihren Aktionen so abgezockt. Wir haben gar nicht mal so schlecht gespielt, doch wir haben den überragenden Andre Köller nicht in den Griff bekommen. Er war an allen Angriffen der 05er beteiligt. Ich mache meiner Mannschaft keinen Vorwurf, denn es haben uns neun Spieler gefehlt“, so SGP-Coach Alexander Wilk.

WSV Tangstedt – PSV Neumünster II 10:0

„Das war mehr als ein gebrauchter Tag für uns“, konstatierte PSV-Cheftrainer Thomas Michalowski nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Julian Weigert. Die Treffer für die Gastgeber fielen wie reife Früchte. Die PSV-Angreifer Marinko Ruzic und Tim Stegelmann hingen förmlich in der Luft und kamen überhaupt nicht zum Zug.

Fetihspor Kaltenkirchen – SV Tungendorf 1:3

Fetihspor führte zur Halbzeit verdient durch den Treffer von Nikolaos Papadopoulos (4.). Nach dem Seitenwechsel drehten die Tungendorfer mit einer engagierten Leistungssteigerung die Begegnung. Simon Fuhrmann gab mit seinem Ausgleichstreffer (49.) das Startsignal zur Aufholjagd. Kristof Lüth (60.) und Julien Huber (90.+2.) belohnten mit ihren Toren die Frauenstein-Elf. „Völlig verdient nachdem wir in der zweiten Hälfte einiges verändert haben. Schön für einen Trainer, wenn man sieht, wie die Jungs durch ihren Ehrgeiz das Spiel drehen können“, freute sich Frauenstein.

Die wichtigsten Sommertransfers 2018 in Kiels Amateurfußball:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt