Halis Colaker (links) ist einer der Neuzugänge bei der SG Riehe-Bad Nenndorf. © Archiv

TuS Riehe und VfL Bad Nenndorf gehen in der 1. Kreisklasse an den Start

Neue Spielgemeinschaft startet mit neuem Trainer-Duo durch

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In der Schaumburger Fußball-Landschaft hat es nach der vergangenen Saison kleinere Veränderungen gegeben. So hat sich der TSV Pohle nach dem Abstieg aus der 2. Kreisklasse mit dem TuS Concordia Hülsede, zuvor ohne eigene Herrenmannschaft unterwegs, zu einer Spielgemeinschaft (SG) zusammengefunden. Noch beachtlicher ist aber in Zeiten immer dünner werdender Personaldecken die SG des TuS Riehe mit dem VfL Bad Nenndorf. Das neue Gebilde spielt in der 1. Kreisklasse und könnte mangels eindeutiger Favoriten in der Staffel durchaus in der Spitzengruppe mitspielen. So zumindest der erste Eindruck.

Mit Helge Hertrampf und Torsten Bittner hat die SG ein Trainerduo als Nachfolger von Wolfgang Lohse verpflichtet. Die Coaches waren zuvor mit dem TSV Eintracht Bückeberge in die 2. Kreisklasse abgestiegen und nach der Trennung auf dem Markt. „Das Angebot kam schnell und überraschend“, sagt Hertrampf, der sich in der Folge einen Überblick über den Kader verschaffte und für die neue Saison guter Dinge ist. Mit dem ehemaligen Stadthäger Giuliano Maione und seinem Bruder Gianluca, vormals 1. FC Germania Egestorf/Langreder II, haben die SG-Trainer echte „Granaten“ im Kader. Die Offensiv-Spieler haben sich bereits im vergangenen Jahr dem TuS Riehe angeschlossen und für den Schritt in die 1. Kreisklasse berufliche Gründe angegeben. Auch Neuzugang Halis Colaker hat bereits auf Bezirksebene Erfahrungen gesammelt. „Er ist sehr stark“, bringt Hertrampf seine ersten Eindrücke auf den Punkt, sieht dennoch viel Arbeit mit der Mannschaft. „Alles ist neu. Wir müssen uns erst finden, das wird dauern“, hält der Trainer den Ball flach. Samet Celent (TSV Germania Haimar-Dolgen) und Fetu Sincar (TSV Großmunzel) sind weitere Neuzugänge.

Neben den altersbedingten Abgängen von Christoph Bilges, Marc Riemer, Lars Beine und Henning Reimer haben Gilbert Zander und Lennart Lerch den Verein in Richtung MTV Rehren A/R verlassen. Nun sind neu gegründete Spielgemeinschaften meist fragile Gebilde und die Verantwortlichen müssen die Mannschaften behutsam mischen. Ganz fremd ist man sich in der SG durch die räumliche Nähe nicht, zudem betreiben beide Vereine mit dem MTV Rehren A/R und dem ETSV Haste im JFV 2011 Nenndorf erfolgreiche Jugendarbeit.

Die zweite Mannschaft der SG trainiert ein ganz großer Name im Schaumburger Fußball: Frank Haberland. Der ehemalige Mittelfeldspieler hatte den VfL Bad Nenndorf bereits in der vergangenen Saison in der 2. Kreisklasse übernommen und ist jetzt für die Reserve verantwortlich. Christian Cornelius, Spartenleiter des TuS Riehe, sagt: „Im Vordergrund der ersten Saison stehen der Klassenerhalt beider Mannschaften und das Zusammenwachsen der Vereine.“ Angesichts der Testspielergebnisse gegen Teams aus der Kreisliga scheinen diese Ziele durchaus ihre Berechtigung zu haben. Beim MTV Rehren A/R (1:5), TSV Goltern (1:5), FC Hevesen (1:7) und VfL Münchehagen (2:3) gab es zum Teil deutliche Niederlagen.

Allerdings hatte Hertrampf nie seinen kompletten Kader beisammen. Bis zum Saisonstart ist noch Zeit, einen weiteren Test gibt es am Sonntag, 6. August, um 15 Uhr in Lauenhagen gegen den Kreisligisten FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen. Pflichtspiele bestreitet die SG auf dem Sportplatz in Riehe. Den ersten Heimauftritt hat die Erste am Freitag, 25. August, um 19.30 Uhr gegen den VfR Evesen II. Das könnte gleich so etwas wie ein Spitzenspiel werden.

Region/Schaumburg TuS Riehe (Herren) VfL Bad Nenndorf (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Schaumburg (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige