DM4Q6930 (1) Ritterhudes Marco Grahl. © Hans-Henning Hasselberg
DM4Q6930 (1)

TuSG Ritterhude: Frostige Stimmung garantiert

Vor dem Heimspiel des Landesligisten gegen den TuS Harsefeld stellt sich der Aufsteiger auf jede Menge Emotionen ein

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eines ist klar: Wenn am Sonntagnachmittag die TuSG Ritterhude um 14 Uhr den TuS Harsefeld empfängt, dann dürften Emotionen im Spiel sein. Eine Menge Emotionen. Denn die Szenen während und nach dem Hinspiel in Harsefeld sind vor allem beim Aufsteiger noch ziemlich präsent. Für das Team von TuSG-Trainer Julian Geils war es Mitte August erst das zweite Punktspiel in der Fußball-Landesliga Lüneburg – und auch die zweite Niederlage (1:3).

Während und nach der Partie mussten sich die Ritterhuder einige unschöne Bemerkungen anhören. „Da waren schon ein paar heftige Sprüche dabei“, erinnert sich auch Julian Geils. Vornehmlich ging es darum: Die Ritterhuder seien viel zu schwach für die neue Liga und würden am Ende ja eh wieder sang- und klanglos absteigen. „Natürlich war das immer mal wieder Thema innerhalb unserer Mannschaft“, sagt Geils. Doch nach jenem Harsefeld-Spiel startete die TuSG eine beeindruckende Siegesserie und steht jetzt – vor dem 15. Punktspiel – sogar vier Zähler vor dem hoch gehandelten und ambitionierten TuS Harsefeld.

„Das dürfte die wohl am meisten überraschen“, sagt Geils. Zu viel Aufmerksamkeit will der TuSG-Coach dem Hinspiel dann aber auch nicht schenken, wenngleich er weiß: „Emotionalität in den Spielen kommt uns ja vom Grundsatz durchaus entgegen.“ Am Ende gehe es aber vor allem darum, endlich mal wieder einen Dreier zu landen. Die Teams von unten haben zuletzt gepunktet und sich ein wenig an das Mittelfeld herangearbeitet. Umso wichtiger wäre es für die Ritterhuder, den kommenden Gegner wieder weiter zu distanzieren.

Die Harsefelder waren übrigens schon am Donnerstagabend im Einsatz und holten sich ein 1:1 bei Ahlerstedt/Ottendorf. Auch aus diesem Grund möchte Geils unbedingt am Sonntag spielen. „Ich bin aber derzeit sehr zuversichtlich, dass das was wird.“ Bis auf den angeschlagenen Dennis Schumann kann der TuSG-Coach dabei aus dem Vollen schöpfen.

Region/Bremen Bezirk Lüneburg Landesliga Bezirk Lüneburg (Herren) SV Pennigbüttel-Rotenburger SV (18/12/2016 15:00) TuSG Ritterhude (Herren) TuS Harsefeld (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige