14. September 2018 / 15:48 Uhr

TuSG Ritterhude gastiert beim euphorisierten Aufsteiger

TuSG Ritterhude gastiert beim euphorisierten Aufsteiger

Karsten Hollmann
Fußball Landesliga Lüneburg, TuSG Ritterhude - TSV Ottersberg, TuSG-Torwart Timm Korge
Steht den Ritterhudern in Gellersen nicht zur Verfügung: Timm Korge. © Tobias Dohr
Anzeige

Gastgeber TSV Gellersen in einer ähnlichen Stimmung wie Ritterhude vor einem Jahr

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ganz ähnlich wie die TuSG Ritterhude in der Hinrunde der vergangenen Saison ist auch der aktuelle Aufsteiger TSV Gellersen im ersten Drittel der Fußball-Landesliga zu finden. „Im Gegensatz zu uns in der Vorsaison hat Gellersen aber sogar die ersten beiden Spiele gewonnen. Die Mannschaft ist also noch euphorisierter als wir damals, hat aber auch Qualität“, sagt TuSG-Coach Julian Geils vor dem Auswärtsmatch am Sonnabend um 16 Uhr in Gellersen.

Bei den Ritterhudern platzte am vergangenen Wochenende mit drei Toren beim 3:3-Remis gegen den Rotenburger SV ein wenig der Knoten in der Offensive. „Es ist sehr erfreulich, dass wir drei Tore erzielt und dabei auch als Letzter nach einem Rückstand Moral gegen ein Spitzenteam bewiesen haben“, so Geils.

Im Hinblick auf die vorausgegangenen Partien wünscht der Übungsleiter sich aber noch einen Tick mehr Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse. „Zudem müssen wir versuchen, mit unseren schnellen Leuten hinter die Viererkette des Gegners zu kommen“, betont Julian Geils. Beim Kontrahenten handele es sich um eine unangenehme Mannschaft, die in einem 4:4:2-System über 90 Minuten Vollgas gebe. Geils warnt auch vor TSV-Goalgetter Andreas Demir: „Der 32-Jährige ist ein ausgebuffter Hund, der weiß, wo das Tor steht.“

Der Coach lässt sich auch nicht von der ersten Schlappe des Liganeulings beim SV Emmendorf blenden: „In Emmendorf ist es immer schwer.“ Genau wie Ritterhude geriet auch Gellersen dort durch einen Elfmeter früh in Rückstand und verlor am Ende mit 0:2. Der Gast muss auf den rotgesperrten Paul Akhere Ihongbe sowie auf Torwart Timm Korge (Urlaub) verzichten.

Mehr zur Landesliga Lüneburg
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt