Personalprobleme beim Spitzenreiter: Der TV Jahn hat vor dem Spiel gegen den ESV einige Sorgenkinder. Personalprobleme beim Spitzenreiter: Der TV Jahn hat vor dem Spiel beim ESV einige Sorgenkinder. © Roland Hermstein
Personalprobleme beim Spitzenreiter: Der TV Jahn hat vor dem Spiel gegen den ESV einige Sorgenkinder.

TV Jahn: Der Spitzenreiter hat Sorgen

In der Fußball-Kreisliga Wolfsburg hatte der TV Jahn Wolfsburg einen blitzsauberen Start hingelegt, vor dem Spiel gegen den ESV Wolfsburg plagen den Tabellenführer nun jedoch Verletzungssorgen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bislang haben die Jahner eine weiße Weste: Kein Punktverlust, kein Gegentor. Für die Partie gegen den ESV Wolfsburg drohen jedoch mit Gianni Sciaraffia (Zehbruch), Dominik Pisano (Mittelfußbruch), Vito Garippo (Urlaub) und David Pisano (Leistenbeschwerden) vier wichtige Spieler auszufallen. „Da unser Kader nicht so breit besetzt ist, sehe ich für die nächsten drei, vier Spiele qualitative Einbußen, die wir hoffentlich durch Kampf, Willen und Teamgeist ausgleichen können“, so Jahn-Spielertrainer Martin Richter. Für das ESV-Spiel kündigt er an: „Wir wollen unseren guten Start in die Saison bestätigen und versuchen, mindestens einen Punkt einzufahren.“

Die Vorsfelder haben ihr spielfreies Wochenende fürs Teambuilding genutzt. „Wir haben acht, neun Neuzugänge, und diese haben ihren Einstand gefeiert“, berichtete SSV-Coach Matthias Weiß. Jetzt geht’s in der Liga weiter, die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt ist zu Gast. „Alles andere als drei Punkte zählt nicht“, verkündet der Coach, der den Gegner dennoch nicht unterschätzen möchte: „Wir müssen versuchen, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten und den Zug zum Tor noch zu verbessern.“

Nach dem Sieg zum Start hat die FSG die spielfreie Woche genutzt, um intensiv zu arbeiten. „Wir wollen uns im zweiten Heimspiel mit dem zweiten Sieg belohnen“, so Neindorfs Spielertrainer Marcel Schoolmann vor der Partie gegen den VfR Eintracht Nord. Aufgrund des Pokalssiegs des VfR gegen den ESV Wolfsburg und der nur knappen Niederlage gegen Tabellenführer TV Jahn sagt Schoolmann: „Der VfR wird ein starker Gegner sein, der uns alles abverlangen wird.“ Fehlen wird der FSG Dominik Drechsler, hinter dem Einsatz von Harry Bischoff steht noch ein Fragezeichen.

Region/Wolfsburg-Gifhorn ezimport Kreisliga Kreis Wolfsburg (Herren) Kreis Wolfsburg Jahn Wolfsburg (Herren) ESV Wolfsburg (Herren) SSV Vorsfelde II (Herren) FSG Neindorf/Almke (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige