11. März 2018 / 20:27 Uhr

TV Stuhr findet die richtige Antwort

TV Stuhr findet die richtige Antwort

Lars Lucke
1003-wk-6-2
Fabian Bischoff (rot-weiß) und der TV Stuhr setzten sich klar gegen Mühlenfeld (schwarz) durch. © Jonas Kako
Anzeige

Der Bezirksliga-Spitzenreiter meldet sich mit einem 4:0-Sieg über den TSV Mühlenfeld zurück

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit einem klaren 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen den TSV Mühlenfeld hat sich der TV Stuhr nach der Niederlage gegen die U23-Mannschaft des TuS Sulingen am vergangenen Wochenende eindrucksvoll zurückgemeldet und bleibt unangefochten an der Tabellenspitze der Bezirksliga Hannover. „Wir wollten auf das 0:2 gegen Sulingens U23 die richtige Antwort geben, das ist zumindest vom Ergebnis her gelungen“, erklärte Stuhrs Co-Trainer Stephan Stindt nach dem Abpfiff der Begegnung, räumte aber auch ein: „Mühlenfeld war nicht schlecht, vielleicht ist es ein oder zwei Tore zu hoch ausgegangen, aber wir nehmen das gerne mit.“ Schon die Führung nach 25 Minuten war eher glücklich für die Gastgeber. Eine Flanke von Fabian Bischoff köpfte Mühlenfelds Lukas Giesecke ungeschickt in die eigenen Maschen (25.). In der Folge zeigten die Hausherren die reifere Spielanlage, Mühlenfeld aber hielt gut dagegen und kam durchaus zu Torchancen. Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Ausgleich in der Luft, als die TVS-Abwehr einen Eckball der Gäste nur unzureichend klärte, der folgende Distanzschuss landete am Pfosten, den zweiten Nachschuss kratzte Janik Troue von der Linie.

In der Halbzeitpause monierte das Stuhrer Trainergespann Christian Meyer/Stephan Stindt die fahrige und pomadige Spielweise seiner Mannschaft und mahnte größere Aggressivität im Zweikampf an. Die Ansprache des Duos fruchtete: Tatsächlich zeigte sich der TVS im zweiten Durchgang in der Defensive kompromisslos, ließ nichts mehr anbrennen und entschied binnen 15 Minuten das Spiel. Einen Einwurf Fabian Bischoffs leitete Adrian Herrmann gedankenschnell weiter zu Dimitri Steen. Dessen Zuspiel verwertete Riccarda Azzarello im Zentrum sehenswert per Seitfallzieher zum 2:0 (47.). Nur drei Minuten später wurde der Torschütze vom Dienst in aussichtsreicher Position von den Beinen geholt. Fabian Bischoff legte sich die Kugel in halblinker Position zurecht und zirkelte das Leder elegant und mit viel Gefühl über die Mauer hinweg ins Netz (50.). Mit dem 3:0 war die Partie entschieden, die Hausherren legten aber noch einmal nach: Vom Druck befreit, blitzte gar Spielkultur auf, als Fabian Bischoff mit einem langen Diagonalball Torben Drawert auf die Reise schickte, der im idealen Moment auf Riccardo Azzarello querlegte – der 4:0-Endstand. In den verbleibenden 30 Minuten rieben sich beide Teams im Mittelfeld auf, Zählbares gab es nicht mehr. So hält Stuhr im Aufstiegsrennen weiter die Pole-Position, die am kommenden Spieltag mit einem Erfolg im Auswärtsspiel beim TSV Wetschen gefestigt werden soll.

Mehr zur Bezirksliga Hannover 1
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt