Florian Hübner (l.) erzielte für die U 19 des Doberaner FC das 2:0 gegen den SV Hafen Rostock. In der Winterpause wechselt er zum FC Förderkader René Schneider. Florian Hübner (l.) erzielte für die U 19 des Doberaner FC das 2:0 gegen den SV Hafen Rostock. In der Winterpause wechselt er zum FC Förderkader René Schneider. © Eugen Schweiz
Florian Hübner (l.) erzielte für die U 19 des Doberaner FC das 2:0 gegen den SV Hafen Rostock. In der Winterpause wechselt er zum FC Förderkader René Schneider.

U 19 des Doberaner FC siegt

DFC-Nachwuchs schlägt den SV Hafen Rostock in der Verbandsliga mit 2:0.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bad Doberan. Erster Sieg für die A-Junioren-Fußballer des Doberaner FC. Zum Abschluss der Hinrunde in der Nachwuchs-Verbandsliga besiegten die Münsterstädter den SV Hafen Rostock auf eigenem Kunstrasenplatz mit 2:0 (0:0). Trotz des Triumphes betitelte DFC-Coach Johannes Reske den Sieg als glücklich. „Der SV Hafen hätte die Partie auch gewinnen können“, meinte er.

Der Erfolg hatte für die Doberaner allerdings keinen großen Wert mehr. Es änderte nichts daran, dass die DFC-Kicker in der Rückrunde an der Verbandsliga-Platzierungsrunde teilnehmen. Dort kämpfen die sechs Mannschaften aus der unteren Hälfte der Hinrundentabelle gegen den Abstieg. Die drei schlechtesten Teams steigen ab. „Alle eingefahrenen Punkte werden gelöscht und die Mannschaften starten wieder bei Null“, erklärt Johannes Reske, der den Klassenverbleib als eine große Herausforderung sieht.

Der 31-Jährige glaubt, dass der Doberaner FC, der Stralsunder FC, der SV Hafen und der Sievershäger SV die drei Abstiegsplätze unter sich ausspielen werden. „Neubrandenburg und der FC Förderkader werden sicher in der Liga bleiben“, vermutet Reske. Sein Team muss am kommenden Sonnabend in der 2. Runde des Nachwuchs-Landespokals beim ESV Lok Rostock antreten.

Verlust: Ab der Rückrunde muss der DFC ohne seinen besten Torschützen Florian Hübner (4 Treffer) auskommen. Er wechselt in der Winterpause zu den A-Junioren des FC Förderkader René Schneider.

Doberaner FC: Maciejczky – Eulner, Ahlgrim, Haas, Denkert, Hübner, Johannisson (84. Almstädt), Bendraoua (38. Krüger), Düsing, Rietentiet (56. Carstens), Pleger.
Tore: 1:0 Bonitz (67./Eigentor), 2:0 Hübner (90. +2).

Doberaner FC (A-Junioren) Doberaner FC SV Hafen Rostock 61 (A-Junioren) A-Junioren Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Kreis Warnow Region/Mecklenburg Vorpommern

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige