Die U14-Mädels freuen sich über den Gewinn des NFV-Turniers Die U14-Mädels freuen sich über den Gewinn des NFV-Turniers © SHFV
Die U14-Mädels freuen sich über den Gewinn des NFV-Turniers

U14-Juniorinnen gewinnen den Ländervergleich im NFV-Pokal

Mit dabei waren gleich sechs Nachwuchsspielerinnen aus der Region.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nachdem bereits die U12 und die U16 am vorletzten Wochenende in Barsinghausen das NFV-Turnier gewinnen konnten, gelang dies nun auch dem U-14 Jahrgang. Somit konnte das "Triple" für Schleswig-Holstein perfekt gemacht werden. Eine einmalige Leistung für die Talentförderung sowie für alle Trainer/innen und Unterstützer im Frauen- und Mädchenbereich.

Wird man diese Namen noch in Zukunft hören? Gut möglich!

Im Kader des Teams von Landesauswahltrainerin Sabine Jastrob und Verbandssportlehrer Dieter Bollow befinden sich auch einige hoffnungsvolle Spielerinnen aus der Region: Inola-Joline Rachow (Preußen Reinfeld), Nele Feige (Breitenfelder SV), Emely Joester (JFV Hanse Lübeck), Zoe Zander, Laura Walberg (SSC Phönix Kisdorf) und Lisa Gora (SSV Schnakenbek).

Erfolg über Niedersachsen-Auswahl

Trotz fünfstündiger Anreise nach Barsinghausen fackelten die Mädels aus Schleswig-Holstein im ersten Spiel gegen Niedersachsen nicht lange und gingen nach zwei Minuten durch die schnelle Luca-Sophie Andresen nach herrlichem Lückenpass von Annaleen Böhler mit 1:0 in Führung. Danach war das Spiel im August-Wenzel-Stadion durch ein hohes Tempo, viele Zweikämpfe und Tormöglichkeiten auf beiden Seiten geprägt. Mannschaftsführerin Zoe Zander war es vorbehalten, kurz vor der Halbzeit auf 2:0 zu erhöhen. Nach der Halbzeitpause kamen die Mädchen aus Niedersachsen besser ins Spiel. Durch einen unhaltbaren Schuss trafen sie zum 1:2. Die schleswig-holsteinische Abwehr um Rosanna Jars, Emely Joester, Hannah Günther und Nele Feige hielt danach ebenso wie die starke Torhüterin Chiara Leimgrübler dem Angriffsdruck der Niedersächsinnen stand. SHFV-Torjägerin Laetitia Mikolassek machte mit einem Kontertor zum 3:1 alles klar.

Kantersieg gegen Bremen

Im zweiten Spiel ging es gegen das Team aus Bremen, das sein erstes Spiel gegen Hamburg nicht gewinnen konnte. Schleswig-Holstein startete mit frischen Spielerinnen, die im ersten Spiel noch nicht viel gespielt hatten – das trug Früchte: Lena Reimers und Vita Onderka schossen den SHFV mit 2:0 in Führung. Gegen die nie aufgebenden Bremerinnen traf Zoe Zander nach einem Solo zum 3:0, ehe Ronja Jürgensen eine der zahlreichen weiteren Möglichkeiten zum 4:0-Endstand verwertete.

Auch Hamburg wurde besiegt

Im dritten Spiel gegen den Nachbarverband aus Hamburg, dessen Team am Tag vorher recht unglücklich in den gegen Niedersachsen verloren hatte, war ein Punktgewinn das Mindestziel, um nicht noch von einem Verband abgefangen zu werden. Dementsprechend konzentriert und bissig ging die SHFV-Auswahl in die Begegnung. Trotz spielerischer Dominanz dauerte es einige Zeit, bis Mittelfeldmotor Emely Joester mit einem herrlichen Lupfer nach Querpass von Mittelfeldregisseurin Zoe Zander das 1:0 erzielte. Kurz vor der Halbzeit erhöhte die Zoe Zander selbst mit einem herrlichen Freistoßtor auf 2:0. In der zweiten Halbzeit setzte Hamburg noch einmal alles auf eine Karte und kam nach einer Ecke verdient auf 1:2 heran. Abermals jedoch stand die Abwehr sicher und die zweikampfstarken Mittelfeldspielerinnen Lisa Gora und Emely Joester leisteten Schwerstarbeit nach hinten. Und auch auf den Sturm war erneut Verlass: Torjägerin Laetitia Mikolassek traf zum verdienten 3:1, das gleichzeitig die NFV-Meisterschaft bedeutete. Groß war der Jubel unter den Mädchen und den vielen mitgereisten Eltern. Landesauswahltrainerin Sabine Jastrob und Verbandssportlehrer Dieter Bollow sind sehr stolz auf ihre tollen Mädels.

Region/Lübeck Kreis Lübeck JFV Hanse Lübeck SV Preußen 09 Reinfeld Breitenfelder SV SSC Phoenix Kisdorf SG Schnakenbek/Lütau

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige