Finale: Deutschland setzt sich bei der U21-EM im Elfmeterschießen gegen England durch. Finale: Deutschland setzt sich bei der U21-EM im Elfmeterschießen gegen England durch. © imago
Finale: Deutschland setzt sich bei der U21-EM im Elfmeterschießen gegen England durch.

U21-EM: Elfmeter-Drama gegen England - Deutschland im Finale!

England kann gegen Deutschland einfach kein Elfmeterschießen gewinnen. Die deutsche U21-Nationalmannschaft steht nach nervenaufreibenden Strafstößen im Finale der Europameisterschaft in Polen. Nach 120 Minuten stand es 2:2. Die DFB-Elf war aber die bessere Mannschaft.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die gute Laune kannte keine Grenzen. „Auf Jungs, auf“, schrie Kapitän Maximilian Arnold voller Überschwang, als er in die Katakomben des Stadions von Tychy sprintete und mit seinen Teamkollegen in der Kabine verschwand. Der Kapitän der deutschen U21-Nationalmannschaft startet die Party: es wurde gesungen, getanzt, sich gegenseitig mit Wasser bespritzt. „Finale, oho“, schallte es durch den Kabinengang.

Und die DFB-Junioren hatten es sich verdient. Durch das 6:5 n.E. (2:2, 1:1) im EM-Halbfinale am Dienstagabend in Tychy gegen England steht die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kuntz im Finale. „Wir wollten, dass die Leute in Deutschland stolz auf uns sind. Das hat die Mannschaft weltklasse gemacht. Weltklasse“, sagte er.

Wochenlang hielten er und Sportdirektor Horst Hrubesch die Fotos der Helden von 2009 unter die Nase der neuen Generation – zur Motivation. Das dürfte nun vorbei sein. Die aktuellen U21-Fußballer sind dabei, sich ihr eigenes Denkmal zu setzen. Vor acht Jahren gewannen die deutschen U21-Junioren das letzte Mal die Europameisterschaft. Folgt 2017 der nächste Titel?

Torwart Julian Pollersbeck überragend

Die Partie gegen England war an Spannung kaum zu überbieten – und sie hatte einen filmreifen Schlussspurt: Das erste U21-Elfmeterschießen zwischen beiden Nationen – und dem besseren Ende für Deutschland. Wie schon bei der WM 1990 und der EM 1996, als Deutschland sich bei den Großen jeweils gegen England durchsetzte. „Same old story“, twitterte der frühere englische Nationalspieler Gary Lineker. Alles wie immer. Dabei hatten die englischen Junioren extra vor dem Spiel das Elfmeterschießen trainiert. Gebracht hat es nichts.

Der deutsche Finalgegner steht fest!

„Das ist schon affengeil, wenn man sieht, wie die Mannschaft spielt“, sagte Sportdirektor Hrubesch. Und Elfmeterheld Pollersbeck schwärmte: „Das war einfach geil heute. Deswegen schauen wir Fußball, deswegen spielen wir Fußball, deswegen leben wir Fußball.“ In der Tat! Von Beginn an war Tempo im Spiel, auf beiden Seiten gab es Strafraumszenen. Und Deutschland war im Glück: Der Brite Will Hughes schickte Demarai Gray, der wurde zunächst im Strafraum geblockt, doch er bekam den Abpraller. Seinen zweiten Schuss parierte DFB-Torwart Julian Pollersbeck überragend. Doch der Ball kam wiederum zurück zu Hughes. Gideon Jung holte ihn anschließend von den Beinen. Der Pfiff blieb aus – Fehlentscheidung.

Finale nicht an Spannung zu überbieten

Danach wurde Deutschland stärker. In der 35. Minute schlug Jeremy Toljan eine gute Flanke, die Neu-Herthaner Selke per Kopf vollendete (35.) – die 1:0-Führung. Doch nur sechs Minuten später der Ausgleich. „Young-Lions“-Kapitän James Ward-Prowse brachte einen Standard in den deutschen Strafraum. Chambers zog ab, traf dabei Marc-Oliver Kempf. Von dort aus landete der Ball vor den Füßen von Gray, der einschob.

Für die 13 214 Zuschauer, die am Dienstagabend gekommen waren, lohnte es sich. In der 50. Minute spielte Serge Gnabry den Ball Hughes vor die Beine. Der setzte sich gegen Yannick Gerhardt durch, legte in die Mitte, wo Tammy Abraham einschob. Doch der Ausgleich fiel zwölf Minuten später. Wieder brachte Arnold einen Ball in die Mitte, dieses Mal per Eckstoß. Der für den verletzten Selke eingewechselte Stürmer Felix Platte traf per Kopf.

Kein Team konnte in der regulären Zeit ein weiteres Tor erzielen. Das Halbfinale ging in die Verlängerung. Nadiem Amiri ließ in dieser die größte Chance liegen. Und so folgte das Elfmeterschießen. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Ende sicherte Torwart Pollersbeck dem DFB-Team mit zwei gehaltenen Elfmetern den Finaleinzug. Durch den Sieg im Elfmeterschießen stehen die Deutschen nun im großen Finale der EM in Polen.

U21 EM

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige