SVB-Kicker Lukas Knechtel im Duell mit Jan-Philipp Kalla. © Oliver Schwandt

Über 4000 Zuschauer sehen Nulldrei-Test gegen Pauli

Regionalliga Nordost: Team von Trainer Cem Efe überzeugte gegen den Zweitligisten vor allem in Halbzeit eins.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

So gut gefüllt hat man das Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion seit dem Landespokalhalbfinale im April 2015 gegen den FC Energie Cottbus nicht mehr gesehen: 4164 Zuschauer wollten sich das Duell der Kiezclubs zwischen dem Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03 und dem Zweitligisten FC  St. Pauli am Freitagabend nicht entgehen lassen. Darunter waren auch  ehemalige Nulldrei-Akteure wie Bilal Cubukcu, Severin Mihm oder Nicolas Hebisch. Am Ende wurden die Hamburger ihrer Favoritenrolle gerecht und behielten mit 3:0 (0:0) die Oberhand. „Ich denke unsere erste Halbzeit war sehr gut, da können wir mit etwas Glück in Führung gehen. Auf dieser Leistung lässt sich absolut aufbauen“, befand SVB-Offensivakteur Matthias Steinborn.

Der 27-Jährige besaß mit zwei Schüssen aus der Distanz die ersten Chancen der Partie (10./11. Minute), in der die Nulldreier die Profikicker früh unter Druck setzten und hoch verteidigten. Die größte Gelegenheit vergab Leonard Koch, als er nach 29 Minuten den Pfosten traf. Der 21-Jährige wechselte in der Sommerpause vom 1. FC Union Berlin an den Babelsberger Park und stand als einer von insgesamt vier Neuzugängen in  der Startformation von Trainer Cem Efe, der in der Defensive wieder auf eine Dreierkette baute. Die größte Chance für Pauli vergab Kyoung Rok Choi, dessen Freistoß aus rund 20 Metern in die Torwartecke vom Babelsbergs Keeper Marvin Gladrow allerdings stark pariert wurde.

Lienen wechselt munter durch

Im zweiten Durchgang agierten die Hanseaten von Anpfiff weg zielstrebiger. Trainer Ewald Lienen brachte gleich acht neue Feldspieler in die Partie. Allen voran Christopher Buchtmann und Aziz Bouhaddouz stellten die Abwehr der Filmstädter zunehmend vor Probleme. „Da hat man gemerkt, dass wir anstrengende Tage hinter uns haben. Am Ende hatte Pauli einfach mehr Kraft – von uns kam in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel“, erklärte Innenverteidiger Laurin von Piechowski. Er hatte beim 0:1 das Nachsehen gegen den wuchtigen Bouhaddouz, der von der Strafraumkante zur Gästeführung verwandelte (52.). Im strömenden Regen, der nach gut einer Stunde Spielzeit eingesetzt hatte und vor dem auch Lienen kurzzeitig unter das Tribünendach flüchtete, erhöhte Philip Ziereis aus dem Gewühl heraus auf 2:0 (63.), ehe Tim Julian Pahl nach 77 Minuten und starker Vorarbeit von Marc Hornschuh den 3:0-Endstand für seine Farben besorgte.

„Vor solch einer Kulisse gegen einen höherklassigen Gegner zu spielen, ist natürlich immer schön“, plauderte Marvin Gladrow nach der Begegnung gegen den letztjährigen Tabellenvierten der 2. Bundesliga. „Wir haben uns tapfer geschlagen.  Auf dem Niveau geht es aber eben doch alles ein bisschen schneller und robuster zu – das haben insbesondere unsere jungen Spieler zu spüren bekommen.“

SV Babelsberg 03: Gladrow – Eglseder, von Piechowski, Akdari (59. Beyazit) – Knechtel (59. Salla), Sindik, Koch (46. Saalbach), Cepni – Hoffmann (46. Fiegen), Shala, Steinborn (73. Stang).

Nächster Test gegen dänischen Zweitligisten

  • Nach dem Testkick gegen die Profikicker vom FC St. Pauli steht für den SV Babelsberg 03 am Mittwoch (18 Uhr) das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm.
  • Dann empfängt das Team von Trainer Cem Efe den dänischen Zweitligisten HB Køge. Die Mannschaft  von Trainer Henrik Lehm belegte in der vergangenen Spielzeit den achten Platz in der zweithöchsten Spielklasse in Dänemark.
  • Am kommenden Samstag (ab 14 Uhr) lädt Babelsberg 03 zu einem Blitzturnier mit den Oberligisten FC Hertha 03 Zehlendorf und Chemie Leipzig ein.
  • Im Anschluss an die insgesamt drei Partien (45 Minuten Spielzeit) stellt der SVB sein Team für die neue Saison vor.
  • Babelsberg 03 unterliegt St. Pauli

    SV Babelsberg 03 FC St. Pauli Fussball 2. Bundesliga Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren) FC St. Pauli (Herren)

    KOMMENTIEREN

    Anzeige

    Mehr Fußball aus der Region

    Mehr Fußball vom Sportbuzzer

    KOMMENTARE