11. November 2017 / 15:05 Uhr

Überfall auf Hamilton-Team Mercedes: Mitarbeiter mit Waffen bedroht

Überfall auf Hamilton-Team Mercedes: Mitarbeiter mit Waffen bedroht

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Mitarbeiter des Mercedes-Teams sind am Freitag in Brasilien bei einem bewaffneten Überfall ausgeraubt worden.
Mitarbeiter des Mercedes-Teams sind am Freitag in Brasilien bei einem bewaffneten Überfall ausgeraubt worden. © imago
Anzeige

Schock in der Formel 1: Das Mercedes-Team wurde in Brasilien nach dem zweiten freien Training am Freitag ausgeraubt. Mitarbeiter wurden in São Paulo mit einer Waffe an den Kopf bedroht. Wertsachen wurden gestohlen. Lewis Hamilton ist entsetzt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mitglieder des deutschen Formel-1-Rennstalls Mercedes sind bei einem bewaffneten Überfall in São Paulo ausgeraubt worden. Wie das Team am Samstag am Rande des Großen Preises von Brasilien bestätigte, ereignete sich die Attacke am Freitagabend bei der Fahrt von der Strecke im Stadtteil Interlagos zu den jeweiligen Hotels. Wertsachen seien gestohlen worden, bestätigte ein Teamsprecher. Alle seien bei dem Überfall auf den Minibus aber unverletzt geblieben.

Hier lesen: Exklusiv-Interview mit Gerhard Berger

Weltmeister und Teammitglied Lewis Hamilton hat sich nach dem Überfall via Twitter zu Wort gemeldet: "Das ist schlimm zu hören. Sendet eure Gebete zu den Jungs, die heute hier trotzdem an der Strecke stehen, auch wenn sie noch aufgewühlt sind." Gleichzeitig nahm Hamilton auch die Formel-1-Chefs in die Pflicht: "Das passiert hier jedes Jahr. Die Teams und die Formel 1 müssen da mehr machen. Da gibt es keine Entschuldigung."

Jenson Button im Jahr 2010 nur knapp einem Raubüberfall entkommen

Einen versuchten bewaffneten Überfall gab es zudem auf einen Wagen des Internationalen Automobilverbandes, das bestätigte die FIA. Gerüchte, wonach auch Ferrari betroffen gewesen sein soll und Williams bestätigten sich nicht. Eine Williams-Sprecherin stellte klar, dass man aber einen bewaffneten Überfall beobachtet habe.

Es ist nicht das erste Mal, dass es an einem Rennwochenende in Brasilien im dichten Verkehr zu solchen Überfällen und versuchten Attacken mit Waffen kommt. 2010 war der damalige McLaren-Pilot und Ex-Weltmeister Jenson Button nur dank seines Fahrers einem Raubüberfall entkommen.

Formel 1 2018: Die Teams und Fahrer der kommenden Saison

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt