04. November 2018 / 19:02 Uhr

Unerwarteter Rückschlag für den FC Hude

Unerwarteter Rückschlag für den FC Hude

Michael Kerzel
Bezirksliga
FC Hude Lars Möhlenbrock -
VfL Stenum
Waldstadion
Geplant: 15.08.2018, 19:00 bis 19:30
Konnte mit dem Spiel nicht zufrieden sein: Hude-Coach Lars Möhlenbrock. © Ingo Möllers
Anzeige

Der Bezirksligist wird seiner Favoritenrolle nicht gerecht und unterliegt dem TuS Eversten mit 0:2

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Hude ist seiner Favoritenrolle im Heimspiel der Fußball-Bezirksliga Weser-Ems gegen den TuS Eversten nicht gerecht geworden. Mit 0:2 (0:1) unterlag die Elf von Trainer Lars Möhlenbrock dem Mitaufsteiger und Abstiegskandidaten. "Wir haben das Spiel schon am Freitagabend verloren. Da hat man beim Training gemerkt, dass die Einstellung nicht gestimmt hat", berichtete FCH-Coach Lars Möhlenbrock. Er versuchte zwar, sein Team wachzurütteln und erinnerte seine Mannen an ähnlich schlechte Trainings der vergangenen Saison, die in Niederlagen gegen Außenseiter mündeten, doch er kam damit nicht durch. Auch in der Halbzeit bei der Partie gegen Eversten nicht. "Und die Mannschaft ist noch nicht so weit, aus sich heraus das Ruder in einem Spiel herumzureißen", merkte Möhlenbrock an

Im ersten Durchgang hatten die Gäste mehr von der Partie, Hude fiel offensiv zu wenig ein. Torchancen gab es auf beiden Seiten lediglich nach Standardsituationen. Von den wenigen Gelegenheiten nutzte Eversten im ersten Durchgang jedoch eine. Nach einem Freistoß 30 Metern vor dem Tor stimmte die Zuteilung in Hudes Defensive nicht. "Da standen drei Everster frei, unsere Jungs schauten nur zu", bemängelte Möhlenbrock. Ingmar Peters erzielte das 0:1 (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht viel besser. Ganz im Gegenteil: Der eingewechselte Niklas Oetken nutzte Abstimmungsprobleme zwischen Torwart Timo Hertlein und Abwehrchef Torben Hellemann. Er lief an der Strafraumkante zwischen die beiden Huder und spitzelte das Leder über den Huder Schlussmann zum 2:0 ins Netz (56.). In der Folge verlegten sich die Gäste aufs Verteidigen und machten das gut, sodass Hude keine Lücken mehr finden konnte und letztlich punkt- und torlos blieb. "Wir haben definitiv schlecht Fußball gespielt. Wenn die grundsätzliche Laufbereitschaft nicht stimmt, kann man ein Spiel nicht gut gestalten", fasste Möhlenbrock zusammen. Er bemängelte zudem das Verhalten seiner Mannen auf dem Platz. "Da wird dem Mitspieler erklärt, was der alles falsch macht, obwohl man selber viel falsch macht", berichtete er.

Mehr zur Bezirksliga Weser-Ems 2
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt