12. Oktober 2017 / 15:07 Uhr

Ungleiches Duell der Bezirksliga-Aufsteiger

Ungleiches Duell der Bezirksliga-Aufsteiger

Dennis Schott
Blumenthaler SV II - OSC Bremerhaven II
Die Spieler des Blumenthaler SV II sorgen bislang für Furore. Der Aufsteiger steht auf einem beachtlichen dritten Platz. © Mats Vogt
Anzeige

Während der Blumenthaler SV II auf dem dritten Platz steht, weilt der Bremer SV II auf dem drittletzten Rang

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Im vergangenen Jahr war es noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Blumenthaler SV II und dem Bremer SV II gewesen. Letztlich machte die Reserve vom Panzenberg das Rennen um die Meisterschaft in der Kreisliga A für sich aus. Jetzt, nach fast einem Drittel der Bezirksliga-Saison, klafft allerdings eine gewaltige Lücke zwischen den beiden Aufsteigern. Während die Nordbremer einen bemerkenswerten dritten Platz belegen, weilt der Bremer SV II auf dem drittletzten Platz. Eine Entwicklung, die Blumenthal-Coach Sven Landwehr in dieser Form nicht auf dem Zettel hatte. „Das ist schon überraschend. Ich dachte, der Bremer SV würde sich irgendwo im gesicherten Mittelfeld einfinden“, so Landwehr vor dem direkten Duell der beiden Aufsteiger (Sonnabend, 13 Uhr) am Burgwall.

Platz drei – mit dieser Ausbeute kann der Blumenthaler SV II wahrlich zufrieden sein. „Die Spiele, die wir gewinnen mussten, haben wir gewonnen“, macht Sven Landwehr den größten Unterschied aus. Im vergangenen Jahr hätte dies noch anders ausgesehen. Da war das Team in den Spitzenspielen sehr präsent, konnte unter anderem die beiden Vergleiche mit dem späteren Meister Bremer SV II für sich entscheiden, dafür ließen die Blumenthaler gegen die sogenannten „Kleinen“ die Punkte liegen. Das hat sich zu dieser Saison geändert.

Der momentan gute Lauf der Nordbremer könnte an diesem Wochenende sogar einen neuerlichen Höhepunkt erfahren.  Denn die Landwehr-Truppe könnte in der Tabelle den ersten Platz einnehmen, vorausgesetzt, die Blumenthaler holen drei Punkte und die Konkurrenz lässt Federn. „Wir werden mit der Mannschaft am Abend auf den Freimarkt gehen – als Tabellenführer macht das natürlich noch mehr Spaß“, meint Landwehr, der trotz des Höhenflugs keine Kurskorrektur ausgibt. Priorität besitzen weiterhin der Klassenerhalt und die Entwicklung der jungen Spieler.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt