11. Januar 2018 / 22:23 Uhr

Unglücklich: Gifhorn kassiert in der Schlussminute das 1:2 in Havelse

Unglücklich: Gifhorn kassiert in der Schlussminute das 1:2 in Havelse

Dieter Kracht
Knappe Niederlage: Gifhorn (l. Torschütze Timon Hallmann) verlor  in Havelse (r. Andrea Rizzo) mit 1:2.
Knappe Niederlage: Gifhorn (l. Torschütze Timon Hallmann) verlor in Havelse (r. Andrea Rizzo) mit 1:2. © CHRISTIAN HANKE
Anzeige

Unglückliche Testspiel-Niederlage für Fußball-Oberligist MTV Gifhorn: Am Donnerstag unterlag die Elf von Trainer Uwe Erkenbrecher beim Regionalligisten TSV Havalse mit 1:2 (1:0). Nach der frühen Führung durch Timon Hallmann konnte Havelse die Partie erst in der Schlussminute für sich entscheiden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Mindestens ein Unentschieden hätten wir uns verdient gehabt“, meinte Erkenbrecher nach dem Schlusspfiff. „Aber ich bin zufrieden.“

Bilder vom Testspiel TSV Havelse gegen den MTV Gifhorn

Zur Galerie
Anzeige

Im ersten Durchgang war von einem Klassenunterschied nichts zu sehen, der MTV hätte nach dem frühen 1:0 durch Hallmann durchaus noch höher in Führung gehen können. So verpassten es kurz nach dem Wechsel die eingewechselten Jannes Drangmeister – kam aus acht Metern frei zum Schuss – und Demba Camara, für eine Vorentscheidung zu sorgen. Zumal bis zum Ausgleich die Gifhorner Abwehr sehr konzentriert agiert und dem höherklassigen TSV kaum Chancen gestattet hatte. Nach dem Wechsel hatte Erkenbrecher umgestellt, der gute Spielfluss ging ein wenig verloren. Nach dem Ausgleich hatten die vom früheren Jugendtrainer des VfL Wolfsburg, Christian Benbennek, gecoachten Gastgeber mehr Spielanteile. Allerdings half beim Siegtreffer MTV-Abwehrmann Marc Upmann mit, als er in der Vorwärtsbewegung einen Ball leichtfertig vertändelte.

MTV (1. Halbzeit): Krull – Jedli, Upmann, Simmo, Petermann – Fischer – Rachidi, Tenno, Marvin Luczkiewicz, Hajdaraj – Hallmann.

MTV (2. Halbzeit): Herter – Karamac, Upmann, Tenno, Minlin – Bakovic, Melvin Luczkiewicz, Marvin Luczkiewicz, Zeqiri – Demba, Drangmeister.

Tore: 0:1 (5.) Hallmann, 1:1 (62.) Kurtoglu, 2:1 (90.) Lucic.

Am Sonntag (12.30 Uhr) steigt für den MTV der nächste Test. Dann erwartet der Oberligist auf der Anlage des Wolfsburger Kreisligisten VfR Eintracht Nord in der Kreuzheide den Berliner Landesligisten Türkiyemspor. Der Hauptstadt-Klub wird von Lars Mrosko, früherer Scout des Bundesligisten VfL Wolfsburg, gecoacht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt