30. September 2018 / 21:46 Uhr

Erster Saisonsieg: Arminia Vechelde sorgt für Überraschung

Erster Saisonsieg: Arminia Vechelde sorgt für Überraschung

Lars Lorenz
Jan Fichtner (Mitte) traf früh zum 1:0 für die Arminia.
Jan Fichtner (Mitte) traf früh zum 1:0 für die Arminia. © Isabell Massel
Anzeige

Große Erleichterung beim SV Arminia Vechelde: Im Heimspiel gegen den favorisierten MTV Schandelah-Gardessen überraschte eine hungrige Hoferichter-Elf und siegte verdient mit 2:1.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SV Arminia Vechelde – MTV Schandelah-Gardessen 2:1 (1:1). Was für ein Blitzstart! Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als Jan Fichtner mit einem Traumtor die Führung für die Arminen erzielte. Die Vechelder Sturmspitze traf nach einem Diagonalball von Bayram Üsküplü per Direktabnahme zum 1:0. Die Freude darüber währte indes nicht lange, denn schon drei Minuten später hatte der MTV durch Torjäger Dennis Bogotsch den Rückstand egalisiert. „Schandelah hat eine Unachtsamkeit eiskalt ausgenutzt“, monierte Arminias Co-Trainer Andy Bresch.

Doch anders als in den vorherigen Spielen ließen sich die Grün-Weißen davon nicht beirren und spielten weiter stark auf. „Der Wille war da, die Mannschaft zeigte von Beginn an eine starke Leistung!“ Es dauerte jedoch, bis sich die Gastgeber für den Aufwand belohnten. Und zwar bis zur 47. Minute: Nach Vorlage von Üsküplü traf dieses Mal Vecheldes Kapitän Roman Wagner zum 2:1. „In der Halbzeitpause haben wir uns vorgenommen, genauso weiterzuspielen“, betonte Bresch, dessen Team nach der erneuten Führung den Gästen mehr Spielanteile zugestand. Doch zu einem Torerfolg reichte es für Schandelah-Gardessen im zweiten Abschnitt nicht mehr. Und das hing eng mit der Leistung von Arminia Keeper Tim Steinert zusammen. „Er war einfach überragend“, lobte Bresch. Weil auch Fichtner und Wagner ihre teils „hundertprozentigen Chancen“ (Bresch) nicht nutzten, blieb es beim 2:1. „Für die Moral der Mannschaft war es enorm wichtig, dass wir uns endlich für den Aufwand belohnt haben. Den Schwung und Siegeswillen wollen wir am Mittwoch im Spiel gegen Woltwiesche unbedingt mitnehmen. Es geht um viel Prestige, wir treffen auf Thomas Mühl, der hier lange Jahre sehr erfolgreich arbeitete!“

*SV Arminia Vechelde: *Steinert – Kröhnert, Klein (75. Bäse), Moldenhauer, Grigoleit – Hoferichter, Stolecki, Wagner, Bornemann, Üsküplü – Fichtner (90. Magistro).

Tore: 1:0 Fichtner (2.), 1:1 Bogotsch (5.), 2:1 Wagner (47.)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt