15. April 2018 / 20:23 Uhr

Verbandsliga Ost: Eutin fehlten nur wenige Sekunden zum Sieg

Verbandsliga Ost: Eutin fehlten nur wenige Sekunden zum Sieg

Lisa Wittmaier
Florian Schumacher brachte seine Mannschaft gegen Plön in Führung. Am Ende reichte es leider nur für einen Punkt.
Florian Schumacher brachte seine Mannschaft gegen Plön in Führung. Am Ende reichte es leider nur für einen Punkt. © Agentur 54°
Anzeige

Fehmarn scheitert an der eigenen Chancenverwertung.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eutin 08 II - TSV Plön 1:1 (1:0)

Trainer Danny Cornelius war trotz des Unentschiedens zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft " Es war ein gutes Spiel meiner Jungs. Wir müssen allerdings das 2:0 machen, stattdessen bekommen dann in der letzten Aktion ein Sonntagsschuss in den Winkel." Florian Schumacher brachte die Rosenstädter in der 12. Minute in Führung. In der vierten Minute der Nachspielzeit traf Christoph Schimming zum 1:1. Da fehlten nur Sekunden für den dreifachen Punktgewinn... Zudem sah Dennis Sauer die Rote Karte und durfte frühzeitig duschen gehen.

TSV Malente - SVE Comet Kiel 0:0 (0:0)

Der TSV Malente trotz dem Tabellenvierten einen Punkt ab. Das könnte noch ein sehr wichtiger Punkt im Abstiegsrennen sein. Zumindest konnte die Elf von Trainer Stefan Schümann mit den Unentschieden die Abstiegsränge vorerst verlassen. Der Trainer war mit der Leistung seiner Mannschaft mehr als zufrieden: "Super Einstellung unserer stark ersatzgeschwächten Truppe. Alle haben alles raus gefeuert was drin war und wir haben uns den Punkt verdient. Leider haben wir mit einigen Kontern etwas Pech im Abschluss gehabt. Insgesamt geht es aber so in Ordnung."

SG Insel Fehmarn - Preetzer TSV 1:3 (0:1)

Die SG Insel Fehmarn hat sich mal wieder selbst geschlagen, da sie die zahlreichen Chancen nicht nutzen konnten. Dabei war das Spiel überwiegend ausgeglichen, wobei die Gäste die Schwachstelle der Fehmaraner schnell ausgemacht hatten - die Viererkette. Diese überspielten sie oft mit langen Bällen und kam hiermit zu gefährlichen Möglichkeiten und zur Führung. Mit einem langen Ball setzten sie Nils Kretschmar in Szene, der die Nerven behielt und zum 1:0 in der 11. Minute einschob. Anschließend war Fehmarn am Drücker, konnte aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach dem Seitenwechsel verwertete Kevin Grapengeter einen Kock-Freistoß und köpfte zum Ausgleich ein. Im Gegenzug erzielten die Gäste postwenden die erneute Führung. Thore Amedick war gedankenschneller als die komplette SG-Abwehr und schob den Abpraller von Keeper Nietmann ein. In der Nachspielzeit traf Jerome Rose zum 3:1 für die Gäste. Trainer Jens-Uwe Schaumann sagte nach dem Spiel enttäuscht "Wir haben früh 1:0 zurück gelegen. Soll abseits gewesen sein. Es war ein ausgeglichenes Spiel über weite Strecken. Wir machen mal wieder kein Tor. Dann schießen wir dass 1:1 um 90 Sekunden später nach einem Freistoß das 1:2 zu bekommen. Da haben wir uns wieder selbst geschlagen." Mit der Niederlage rutscht die SG auf den 13. Tabellenplatz.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt