Anhänger des FC Pommern Stralsund warfen Bengalos sowie Böller in den Innenraum des Waldstadions. Das Spiel beim FSV Einheit Ueckermünde endete 1:1. Anhänger des FC Pommern Stralsund warfen Bengalos sowie Böller in den Innenraum des Waldstadions. Das Spiel beim FSV Einheit Ueckermünde endete 1:1. © Screenshot
Anhänger des FC Pommern Stralsund warfen Bengalos sowie Böller in den Innenraum des Waldstadions. Das Spiel beim FSV Einheit Ueckermünde endete 1:1.

Pyro-Chaoten stören Verbandsliga-Partie (mit Video)

Im Spiel zwischen dem FSV Einheit Ueckermünde und dem FC Pommern Stralsund zünden Gästefans massiv Pyrotechnik / Spiel endet 1:1.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dieser Auftritt war mehr als daneben!

Die Verbandsliga-Partie am Sonnabend zwischen dem FSV Einheit Ueckermünde und dem FC Pommern Stralsund (1:1) musste für mehrere Minuten unterbrochen werden. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte zündeten Anhänger der Pommern massiv Pyrotechnik. Die Chaoten schmissen Fackeln, dazu noch Böller, in den Innenraum des Ueckermünder Waldstadions.

Schiedsrichter Sven Frericks unterbrach die Partie daraufhin, schickte beide Mannschaften in die Kabine. FSV-Trainer Andreas Seering, der an diesem Tag seinen 56. Geburtstag feierte, befand an seiner Trainerbank unmittelbar in der Nähe des Geschehens. "Die Pyro-Aktion war völlig daneben, das Spiel geriet zur Nebensache", meinte er und sagte augenzwinkernd: "Ein Feuerwerk zum Geburtstag hätte trotzdem nicht schlecht gefunden."

Von seiner Mannschaft bekam er an diesem Tag kein Feuerwerk geboten. Adam Celeban gelang in der 51. Minute die Führung für Ueckermünde. Allerdings rettete der eingewechselte Marc Klöckner den Stralsundern in der 89. Minute noch einen Zähler.

Aufnahmen zur Pyro-Aktion:

Während der ersten Hälfte standen die Gäste-Anhänger noch ruhig auf der Hauptribüne. Nach dem Wiederanpfiff änderte sich die Situation - vermummt und mit massiv Pyrotechnik störten die sogenannten Fans das Verbandsliga-Spiel. Mehrere von ihnen skandierten Gesänge wie "Scheiß TSV" oder "Wir sind Pommern und ihr nicht!".

Hintergrund der Unruhen könnte der Beschluss des FC Pommern Stralsund sein, sich zum 1. Juli dem TSV Stralsund anzuschließen. Die Mehrheit des FCP-Mitglieder hatte auf der Mitgliederversammlung am 18. Oktober für die Fusion mit dem TSV gestimmt. Die Entscheidung kam bei der aktiven Fanszene der Pommern nicht gut an.

1993 hatten sich die Fußballer vom TSV Stralsund verabschiedet und mit dem FC Pommern einen eigenständigen Klub gegründet. Diese Ära endet am 30. Juni 2018.

FSV Einheit 1949 e.V. Ueckermünde (Herren) FC Pommern Stralsund (Herren) FSV Einheit 1949 e.V. Ueckermünde FC Pommern Stralsund Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Nordvorpommern-Rügen Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige