Nach tollem Fight: Büchen bleibt Tabellenführer Nach tollem Fight: Büchen bleibt Tabellenführer © John Luca Garve
Nach tollem Fight: Büchen bleibt Tabellenführer

Verbandsliga Süd im Überblick: Nichts Neues an der Spitze! Lübecker SC verliert Stadt-Derby in Überzahl!

Eintracht Groß Grönau verhagelt schwachen Oldesloern gehörig den Advent!

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Lübecker SC - SC Rapid Lübeck 2:3 (0:1)

Bei einem Sieg des LSC hätte man die Tabellenspitze am heutigen Spieltag durchaus anpeilen können, denn der BSSV ließ gegen den Gegner aus Eichholz Punkte liegen. Allerdings hatte der SC Rapid noch etwas einzuwenden. Und das zeigten sich bereits in der 14. Minute das erste Mal, als Hassan das 0:1 erzielte, mit dem es auch in die Pause ging. Es brauchte lange, bis sich die Heimmannschaft an den Rückstand gewöhnte. Erst in der 73. Minute schaffte Möllner den lang ersehnten Ausgleich. Das alles geschah nach einer roten Karte für den Torschützen Hassan, der folglich vom Platz gestellt wurde. Prompt nutzte der LSC die nächste Gelegenheit aus und traf erneut durch Möllner zum 2:1! Doch auch in dieser Situation sollte man die Rapider nicht unterschätzen. Nur eine Minute später glich Husen zum 2:2 aus. Als wäre das in Unterzahl noch nicht genug, konnte Özkaya sogar noch einen draufsetzen und netzte kurz vor Schluss zum entscheidenden 2:3 ein.

Eichholzer SV - Büchen-Siebeneichener SV 2:2 (1:1)

Ein wichtiges Spiel – und dazu ein schweres – stand heute für den BSSV auf dem Plan. Die Verteidiung der Tabellenführung war das Ziel, welches auch erreicht wurde. Allerdings ohne einen Sieg davon zu tragen. Beide Mannschaften gaben Vollgas von der ersten Minute an und erkämpften sich Chancen auf beiden Seiten. In der 12. Minute dann der erste Elfmeter! Ross wird im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und der Schiri zeigt auf den Punkt. Der gefoulte trat selbst an, verschoss jedoch aber Goalgetter Bollongino war wie immer am richtigen Ort und staubte zum 0:1 ab. Aber auch Eichholz zeigte eine gute kämpferische Leistung und kam mit Dennis Akar in der 26. Minute zurück in die Spur. Zuvor wurde er mit einem langen Ball bedient, den er eiskalt zum 1:1 verwandelte. Der Ausgleich beflügelte die Gastgeber und drückten bis zur Pause auf die Führung. Nach dem Pausentee dann die nächste Gelegenheit für den ESV, die diesmal einen Elfmeter für sich beanspruchen konnten. Doch Halo Ali scheiterte am starken Nessler, der die Ecke voraus ahnt. Der BSSV hatte seine Bemühungen indes nicht abgeschaltet und belohnten sich in der 57. Minute mit der erneuten Führung durch Silvio Schuster, der von Teudt glänzend in Szene gesetzt wurde. Nur fünf Minuten später dann aber das entscheidende Tor – und was für eins! Hahn will einen Ball klären und schießt dabei Aca an, der Ball flog postwendend zurück, über Nessler und ins Tor! Die restliche Zeit der Partie konnte keine der Mannschaften zur erneuten Führung nutzen und so blieb es beim 2:2-Unentschieden. BSSV-Co-Trainer Malte Hahn sagte nach dem Spiel: "War waren heute in den entscheidenden Momenten nicht wach genug. Symptomatisch dafür war der zweite Gegentreffer. Letztendlich war es aber ein gerechtes Unentschieden und wir können mit dem Auswärtspunkt zufrieden sein."

Eintracht Groß Grönau - VfL Oldesloe 7:2 (0:2)

Das die Grönauer auch Tore schießen können dürfte man bei der aktuellen Torbilanz bereits bemerkt haben. 50 Tore hat man in der Saison bereits erzielen können – Spitzenwert in der Liga! Heute sollte diese Statistik noch einmal nach oben korrigiert werden, doch zuerst waren die Oldesloer dran! Pascal Espe brachte das Leder in der 13. Minute zum 0:1 unter. Nur vier Minuten später machte Teichmann damit weiter und erhöhte auf 0:2. Bei den Grönauern dürften zu der Zeit bereits die Alarmglocken geleutet haben. Mit dem 0:2 ging es dann in die Pause – bis hierhin alles normal. Dann aber erwachten die Gastgeber wie der Phönix aus der Asche und feuerte aus allen Rohren! Los ging es mit der 54. Minute als Beyer zum 1:2 verkürzte. Janzen machte dann sechs Minuten später den Ausgleich und auch bis hierhin könnte man sagen "nichts besonderes!". Aber die Grönauer hörten einfach nicht auf zu ballern. In der 75. Minute dann das erste Mal die Führung erneut geschossen durch Janzen! Fünf Minuten später schonwieder Janzen mit seinem Hattrick zum 4:2! Und dann gingen bei den Gästen alle Lichter aus. Sahmkow in der 85. zum 5:2, Rackwitz eine Minute später zum 6:2 und Niklas Pabst zum krönenden Abschluss zum 7:2... Robertino Borja, Trainer der Grönauer sagte nach dem Spiel: "'Wir haben die erste Hälfte völlig verpennt und keinen Fußball gespielt. In der Pause gab es dann eine gute Ansprache und wir haben den Gegner bestraft und die Jungs haben nicht mehr aufgehört Fußball zu spielen. Besonderes Lob geht heute an Denis Janzen und Alexander Lening, der alleine fünf Vorlagen gegeben hat. In der Winterpause müssen wir noch an unserer Defensivarbeit feilen und dann sind wir auf einem guten Weg!"

TSV Schlutup - SSC Hagen Ahrensburg 3:0 (2:0)

Über den vorerst dritten Platz in der Liga darf sich der TSV Schlutup freuen. Ahrensburg hingegen muss weiterhin gegen den Abstieg kämpfen und rangiert derzeit auf dem 13. Tabellenplatz. In der 26. Minute gerieten die Gäste in Rückstand, als Nagel den Ball zum 1:0 ins Netz beförderte. Auch im Anschluss konnte man bei den Gästen nichts zählbares sehen und so kassierten sie am Ende der ersten Hälfte das 2:0 durch Roman Wilhelm. Auch in der zweiten Hälfte konnten die Ahrensburger ihre Leistung nicht genügend steigern um noch einmal ranzukommen. Das 3:0 durch Gurr in der 76. Minute besiegelte dann das Schicksal.

Rot-Weiß Moisling - SG Rönnau-Segeberg 1:1 (1:1)

Nichts Halbes und nichts Ganzes im Tabellenkeller der Verbandsliga Süd. Beide Mannschaften verpassten es am heutigen Mittag aus dem Tabellenkeller zu entkommen. Nicht das, was man sich bei einem Kellerduell erhofft. Bereits in der 5. Minute gingen die Moislinger jedoch in Führung. Denis-Alexandru Chera netzte zum 1:0 ein. Ende der ersten Hälfte konnte sich Niklas Bibo auf Seiten der Segeberger gegen den Moislinger Keeper Hentschel durchsetzen und zum Ausgleich treffen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der zweiten Hälfte gegen den jeweils anderen durchsetzen und so blieb es beim 1:1.

Kevin-Prince Boateng: Seine größten Skandale!

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Herzogtum Lauenburg Kreis Segeberg Kreis Stormarn Lübecker SC (Herren) SC Rapid Lübeck (Herren) Eichholzer SV (Herren) Büchen-Siebeneichener SV (Herren) Eintracht Groß Grönau (Herren) VfL Oldesloe (Herren) TSV Schlutup (Herren) SSC Hagen Ahrensburg (Herren) SG Rönnau-Segeberg (Herren) Rot-Weiß Moisling (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige