Wer wird Meister? Dornbreite will den Titel © Felix König

Verbandsliga Süd-Ost am Mittwoch: Wer spielt wann?

Dornbreite kämpft in Tremsbüttel um den Titel, Sereetz in Moisling gegen den Abstieg

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

19:30 Uhr VfL Tremsbüttel - FC Dornbreite

Erst am Samstag kämpften beide Mannschaften des FC Dornbreite im Kreispokal bzw. Kreispokal der unteren Mannschaften um den Titel. Beide Mannschaften mussten sich jedoch gegen ihre Kontrahenten geschlagen geben. Ein gebrauchter Tag also für den Verein. Am Mittwoch muss die erste Mannschaft erneut auf den Platz. Im Punktspiel gegen den VfL Tremsbüttel muss wieder eine gute Leistung abgeliefert werden, denn auch in der Liga kämpft man um den Titel. Mit einem Sieg wären die Kicker aus der Dornbreite punktgleich mit dem Tabellenführer VfB Lübeck II, lediglich das Torverhältnis würde sie daran hindern, die Spitze zu übernehmen. Der morgige Gegner kommt da genau zur richtigen Zeit, denn Tremsbüttel steht derzeit mit 22 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz und kämpft somit gegen den Abstieg. "Wir fahren morgen nach Tremsbüttel und wollen die drei Punkte wieder mit nach Hause nehmen. Die Pokalniederlage schmerzt zwar noch, aber wir haben nun noch sieben Endspiele in der Liga. Wir wollen Meister werden und das muss man dann auch in den nächsten Spielen zeigen.", sagt Sascha Strehlau, Co-Trainer des FC Dornbreite.

19:30 Uhr RW Moisling - Sereetzer SV

Der Sereetzer SV steckt nach dem Aufstieg in die Verbandsliga ziemlich in der Klemme. Nach 27 Spieltagen stehen die Ostholsteiner mit 19 Punkten auf dem zweitletzten- und damit Abstiegsplatz in der Liga. Hinzu kommt die schwache Auswärtsbilanz des Teams und die aktuell negative Formkurve. Zwar könnten es die Sereetzer aus eigener Kraft schaffen aus dem Tabellenkeller zu entkommen, aber die nächsten Gegner sind mit Eichede II, Siebenbäumen, Preußen Reinfeld und Dornbreite nur sehr schwer zu bezwingen. RW Moisling hingegen steht in der Tabelle in absolutem Niemandsland. Der acht Punkte Rückstand auf den Tabellenzehnten Pansdorf scheint unerreichbar und die Gefahr eines Abstiegs steht auch nicht in unmittelbarer Nähe. Ein bisschen Aufwind sollten sie durch ihren 2:0 Erfolg über Tremsbüttel aber dennoch haben. So bleibt abzuwarten, wer mehr Ehrgeiz zeigt und ob sich Sereetz doch noch befreien kann.

Beide Spiele werden natürlich Live bei uns ab 19:30 Uhr im Ticker übertragen!

Region/Lübeck Kreis Ostholstein Kreis Lübeck Kreis Stormarn FC Dornbreite VfL Tremsbüttel Rot-Weiß Moisling Sereetzer SV

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige