03. April 2018 / 20:32 Uhr

Verbandsliga Süd: Tangstedt kommt in Pölitz nicht über Remis hinaus

Verbandsliga Süd: Tangstedt kommt in Pölitz nicht über Remis hinaus

Clemens Behr
Twitter-Profil
Lukas Schacht (SSV Pölitz, rechts) traf gegen den WSV Tangstedt doppelt.
Lukas Schacht (SSV Pölitz, rechts) traf gegen den WSV Tangstedt doppelt. © Agentur 54°
Anzeige

SSC Hagen Ahrensburg bestätigt seine herausragende Form gegen Güster

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SSV Pölitz - WSV Tangstedt (3:3)

In der Nachbetrachtung ärgerte sich Pölitz-Coach Jan-Christian Hack doch etwas über das Remis gegen den WSV Tangstedt, ein Ergebnis, das beim abstiegsgefährdeten SSV wohl viele vor dem Anpfiff unterschrieben hätten. Doch nach der späten Führung durch Jonas Klaus (87.), wäre für die Gastgeber auch ein Sieg drin gewesen. "So spät dürfen wir den Ausgleich nicht kassieren. Da muss man sich dann mit aller Kraft dagegenstemmen", so Hack, der jedoch auch zugab, dass sich bei seinem Team in den letzten Minuten die schwindenden Kräfte bemerkbar gemacht hatten. So konnte der WSV durch einen Distanzschuss von Manuel Horn zum 3:3 einen Punkt aus Pölitz mitnehmen.

Nach einer Viertelstunde schien es noch so, als ob das Spiel seinen geordneten Gang nehmen würde. Der WSV Tangstedt ging durch Konstantin Korella nach einem Gestocher im Fünfer mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause schlug der SSV aber gleich doppelt zurück. Pölitz stellte Tangstedt zu, eroberte den Ball und Lukas Schacht machte sich auf die Reise zum gegnerischen Tor. Der Offensivmann kreuzte dabei den Laufweg eines WSV-Verteidigers und schoss aus 16 Metern Torentfernung in halblinker Position zum Ausgleich ein (42.). Nur wenige Minuten später legte der Torschütze das 2:1 nach. Eine Flanke von Nils Rodewald nahm Lukas Schacht mit dem Vollspann aus der Luft - und traf! "Ein sensationelles Tor", so sein Trainer.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste das Tempo und setzten Pölitz zusehends unter Druck, belohnten sich aber erst in der 77. Minute. Mladen Tunjic erzielte wie schon vorige Woche gegen den TSV Schlutup ein starkes Kopfballtor zum 2:2. Den Verlauf der zweiten Halbzeit stellte der erneute Führungstreffer von Pölitz auf den Kopf, doch das war Jonas Klaus egal, als er aus der Drehung heraus den Ball zum 3:2 flach ins lange Eck schoss.

"Eine Solche Leistung ist kaum zu akzeptieren."

Tangstedts Liga-Manager Ralf Rath schimpfte angesichts der Leistung über sein Team: "Eine solche Leistung ist unverständlich und kaum zu akzeptieren. Jeder Spieler muss sich hinterfragen, ob das das Niveau ist, auf dem wir spielen wollen. Wir haben einfach keinen Plan gehabt." Auch über die Reklamationen der Mannschaft gegen das Schiedsrichterteam zeigte sich Rath angefressen. "Wir waren mit anderen Sachen beschäftigt, aber nicht mit Fußball."

Mehr Fußball aus der Region

SSC Hagen Ahrensburg - SSV Güster (5:2)

Der SSC Hagen Ahrensburg bleibt die Mannschaft der Rückrunde. Durch den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen machten die Hagener mal auch in der Tabelle einen Satz und sprangen von Platz 13 auf den zehnten Rang. Der Erfolg gegen Güster war hochverdient, daran ließ auch Gästetrainer Björn Blechenberg keinen Zweifel. "Die erste halbe Stunde haben wir das noch ganz ordentlich gemacht, aber dann hat Ahrensburg uns immer mehr vor Probleme gestellt. Die beiden Pohlmänner (Rico und Kai Pohlmann, d.Red.) und Herklotz haben sich meine junge Mannschaft etwas zurechtgelegt und immer wieder die Lücken für Steilpässe gefunden." Ahrensburg hätte schon vor der Halbzeit deutlich führen können, doch Marcel Schaudinn, Kai Pohlmann und Rico Pohlmann ließen mehrere Chancen zum 1:0 liegen. Letzterer traf dann aber doch fast mit dem Pausenpfiff zur Führung.

Nach dem Seitenwechsel vergab der SSC weitere gute Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. Doch nach einer guten Stunde lief Güster dann "ins offene Messer". Hagen traf durch Rico und Kai Pohlmann und durch Brian Techen innerhalb von vier Minuten drei Mal (63., 64., 65.). "Wir haben danach eine gute Moral gezeigt, aber der Sieg war hochverdient und hätte noch höher ausfallen können. Am Ende bin ich mit der Leistung trotzdem zufrieden", resümmierte der Güster-Coach. Denn der SSV konnte zwar durch Lucas Molter und Taras Khlan noch zweit Tore erzielen, das Schlusswort hatte aber Hagen in Person von Brian Techen (86.).

"Carsten Holz hat die Gabe Leute mitzunehmen."

Über den SSC Hagen Ahrensburg und seinen Trainer Carsten Holz zeigte sich Björn Blechenberg, der als Spieler beim TSV Bargteheide und dem Breitenfelder SV unter Holz spielte, voll des Lobes. "Carsten ist jemand der die Gabe hat die Leute mitzunehmen. Er weiß, wann man auch mal die Zügel lang lassen muss. Seine Mannschaften sind physisch unheimlich stark. In dieser Form und vor allem mit einem fitten Christopher Herklotz, der ja einen Großteil der Hinrunde ausgefallen ist, sind sie unheimlich schwer zu schlagen."

Wenn die Wut überkocht: Die größten Ausraster der Fußballgeschichte

Oliver Kahn: In nur einem Spiel leistete sich Oliver Kahn 1999 gleich zwei Ausraster. Beim 2:2 gegen den BVB fiel er nicht nur aufgrund seines Kung-fu-Tritts in Richtung von Stephane Chapuisat negativ auf, sondern auch mit einem Biss gegen Heiko Herrlich. Zwar gab der heutige Leverkusen-Trainer später zu, den FCB-Keeper auf Empfehlung von Jürgen Kohler provoziert zu haben, doch mit Kahns Ohr-Knabberei war wirklich nicht zu rechnen. Zur Galerie
Oliver Kahn: In nur einem Spiel leistete sich Oliver Kahn 1999 gleich zwei Ausraster. Beim 2:2 gegen den BVB fiel er nicht nur aufgrund seines Kung-fu-Tritts in Richtung von Stephane Chapuisat negativ auf, sondern auch mit einem Biss gegen Heiko Herrlich. Zwar gab der heutige Leverkusen-Trainer später zu, den FCB-Keeper auf Empfehlung von Jürgen Kohler provoziert zu haben, doch mit Kahns Ohr-Knabberei war wirklich nicht zu rechnen. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt