Es ist ein Kopf an Kopf Rennen. Für den VfB-Toptorjäger Cemal Sezer ist die Saison aufgrund eines Innbandrisses allerdings vorzeitig beendet. Es ist ein Kopf an Kopf Rennen. Für den VfB-Toptorjäger Cemal Sezer ist die Saison aufgrund eines Innbandrisses allerdings vorzeitig beendet. © John Luca Garve
Es ist ein Kopf an Kopf Rennen. Für den VfB-Toptorjäger Cemal Sezer ist die Saison aufgrund eines Innbandrisses allerdings vorzeitig beendet.

Verbandsliga-Topspiel VfB II gegen FCD wirft seine Schatten voraus

Spannender geht es kaum: Es liegt nur ein Tor zwischen dem Gewinn der Meisterschaft.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige



Noch drei Tage, dann steigt das absolute Topspiel um den Titel in der Verbandsliga Süd-Ost: Spitzenreiter VfB Lübeck II empfängt den punktgleichen Verfolger FC Dornbreite auf der Lohmühle (Sa., 16 Uhr). Nur ein Tor trennen beide Teams – Hitchcock hätte das Drehbuch kaum besser schreiben können.

Die Klubs liegen nur vier Kilometer auseinander. Es dürfte voll werden auf dem engen Kunstrasenplatz. Es werden 500 bis 600 Zuschauer erwartet. Für den VfB wäre ein Oberliga-Aufstieg extrem wichtig. „Gerade um unseren A-Jugendlichen eine Plattform und grundsätzlich Spiele auf gutem Niveau bieten zu können“ sagt Rolf Landerl, Trainer der Regionalliga-Mannschaft. Die Grün-Weißen gehen aber mit einer Hypothek ins brisante Stadtderby. So ist für Innenverteidiger Dominik Toschka (Kreuzbandreruptur) und Stürmer Cemal Sezer (Innenbandriss) die Saison vorzeitig beendet. Sezer, der 28 Saisontreffer erzielt hat, verletzte sich im letzten Spiel beim SV Preußen Reinfeld (3:0). „Der Ausfall von beiden ist bitter. Unsere Jungs wurden auch ordentlich getreten“, sagt Landerl, der vor Ort war. „Der Schiedsrichter hätte viel früher eingreifen müssen. Speziell das Foul an Cemal war grenzwertig – mit offener Sohle vorweg.“ 

Auch wenn es von „oben“ keine Unterstützung gibt, weil sich alle in Frage kommenden Spieler fest gespielt haben, traut der Österreicher der „Zweiten“ auch so den angepeilten Aufstieg in den zwei verbleibenden Spielen zu. „Sie haben sich zu einer tollen Einheit entwickelt und gehören mittlerweile zu den fairsten Teams der Liga. Sie wollen den Aufstieg unbedingt. Zudem habe ich vollstes in das Trainerduo Serkan Rinal und Nils Lange.“ Beide sind zwar unterschiedliche Typen, ergänzen sich aber gut. Da ist es nachvollziehbar, dass mit dem Duo verlängert werden soll. „Wir stehen im Austausch. Angesichts der guten Performance und Entwicklung ist es logisch, die Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr zu verlängern“, sagt VfB-Sportvorstand Wolf Müller.



Region/Lübeck Kreis Lübeck VfB Lübeck II (Herren) VfB Lübeck FC Dornbreite Lübeck (Herren) FC Dornbreite Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige