VfB Lübeck II überrollt den SC Elmenhorst VfB Lübeck II überrollt den SC Elmenhorst ©
VfB Lübeck II überrollt den SC Elmenhorst

Verbandsliga: VfB II und Dornbreite mit Heimsiegen

Die zweite Garde des VfB Lübeck konnte sich eindrucksvoll mit 6:0 durchsetzen. Auch Dornbreite gewann zu Hause. Sereetz zeigt sich gegen Pölitz desolat.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

VfB Lübeck II - SC Elmenhorst 6:0

Besser konnte der Tag für die zweite Mannschaft des VfB Lübeck nicht werden. Mit einem fulminanten Sieg gegen den Abstiegskandidaten SC Elmenhorst setzten die Kicker rund um Trainer Serkan Rinal ihre Serie fort. Für die Elmenhorster ist es nach zwei Siegen in Folge die erste Niederlage. Bereits das Hinspiel konnten die Lübecker mit einem 4:2 Auswärtssieg für sich entscheiden.
Dabei sahen sie in der ersten halben Stunde des Spiels gar nicht so überlegen aus. Erst in der 30. Minute konnte Sergen Tarim das 1:0 markieren. Ab dann ging es allerdings rapide abwärts für die Gäste, denn nur 7 Minuten später folgte der nächste Treffer durch Alessandro Gottschalk. Kurz vor der Pause konnte dann sogar noch in der 44. Minute das 3:0 durch Enes Dagli verbucht werden.

Nach der Pause ging es dann erstmal mit ein paar Wechseln der Gäste los. Wenzel und Deger kamen für Jobmann und Burow. Allerdings sollte dies den Spielverlauf nicht weiter stören, denn in der 49. Minute traf Cemal Sezer zum 4:0. Azad Er, der 2013 von Groß Grönau kam, setzte in der 60. Minute mit dem 5:0 noch einmal nach. Im letzten Drittel des Spiels passierte dann nicht mehr viel, eine Einwechslung der Heimmannschaft sollte sich dann aber doch nochmal lohnen. Rezan Almosa, der nur 15 Minuten vorher eingewechselt worden war, traf in der 79. Minute zum 6:0 Endstand.

FC Dornbreite - Eichede II 3:1

Am Nachmittag musste die zweite Garde des SV Eichede auswärts gegen den FC Dornbreite ran. Die Eicheder, die auf dem 5. Tabellenplatz stehen mussten in den letzten Spielen einige Dämpfer hinnehmen. Aus den letzten vier Spielen gingen nur 4 Punkte hervor. Besser lief es für die Kicker aus Lübeck, hier stehen nach den letzten Spielen 9 Punkte auf dem Papier. Im Hinspiel mussten sich beide Parteien mit einem Remis zufrieden geben.

Dabei ging die Partie alles andere als gut für die Lübecker los. Bereits in der 5. Minute markierte Mortiz Hintelmann die frühe Führung der Gäste. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht beirren und nach gut 30 Minuten kam dann der ersehnte Ausgleich in der 38. Minute durchKolja Schlichte. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Drittplatzierten der Tabelle aber schon führen können, wäre da nicht die schlechte Chancenverwertung gewesen. In der zweiten Hälfte Kamen die Kicker Donrbreite dann besser in Fahrt. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Ramazan Acerden Führungstreffer. 30 Minuten später machte Bastian Henning mit dem Treffer zum 3:1 Endstand den Deckel auf die Partie. Sascha Strehlau, Co-Trainer der Gastgeber sagte nach dem Spiel:"In der ersten Hälfte war unsere Chancenauswertung nicht gut, wir hätten da in Führung gehen müssen. Die zweite Halbzeit war besser. Insgesamt war es ein verdienter Sieg und eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung."

**Sereetzer SV - SSV Pölitz 0:2

**Als der akut abstiegsbedrohte Sereetzer SV die ebenfalls gefährdeten Pölitzer empfingen, war allen beteiligten klar, dass sie ein Abstiegs-Krimi erwarten würde. Obwohl sich die Hausherren vor dem Spiel mit Sicherheit viel vorgenommen haben, zeigten die Gäste direkt nach dem Anpfiff die bessere Leistung. Bereits in der 11. Minute hatten die Pölitzer die riesen Chance auf 1:0 zu stellen, als ihnen ein Elfmeter zugesprochen wurde. Doch ihre Nummer 11, Marcel Noeske behielt nicht die Nerven und vergab den Elfmeter.
Wenig von dem verschossenen Strafstoß beeindruckt, machten die Gäste weiter druck und kamen nur acht Minuten später zur nächsten Chance, die Noeske zum 1:0 verwandelte. Die Luft für die Hausherren wurde dünner und auch nach der Pause gelang ihnen keine Wende. Direkt nach Wiederanpfiff legen die Gäste in Person von Julian Ramm nach, erhöhen auf 2:0. Nach der Partie zeigte sich der Sereetzer Ligaobmann Benjamin Schramm fassungslos: "Ich möchte zu dem Spiel lieber nichts sagen!" Für die Sereetzer ist das rettende Ufer mittlerweile schon neun Punkte entfernt, Pölitz verschafft sich im Abstiegskampf ein wenig Luft. Wie ernst die Situation für die Sereetzer ist, weiß auch Coach Kai Achilles und findet nach der Partie klare Worte: " Wir haben verpasst einen kleinen Sprung in Richtung Nicht-Abstiegsplatz zu machen - und das völlig zurecht. Das war eine desolate Leistung meines Teams. Pölitz war sicherlich keine Über-Mannschaft, hat uns aber gezeigt, wie man gegen den Abstieg kämpft und spielt. Wir haben in den letzten beiden Partien einfach das Fußballspielen eingestellt und die Leidenschaft zu diesem Sport verloren."

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Herzogtum Lauenburg Kreis Stormarn Kreis Ostholstein VfB Lübeck SC Elmenhorst FC Dornbreite SV Eichede SV Eichede II (Herren) VfB Lübeck II (Herren) Sereetzer SV SSV Pölitz

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE