09. Oktober 2018 / 13:37 Uhr

Verdener Türksport lässt Punkte liegen

Verdener Türksport lässt Punkte liegen

Andreas Ballscheidt
Maximilian Weber (links) und der TSV Otterstedt haben bei Prodan Küsel und dem TV Oyten III gewonnen. Das Team bleibt damit Tabellenführer.
Maximilian Weber (links) und der TSV Otterstedt haben bei Prodan Küsel und dem TV Oyten III gewonnen. Das Team bleibt damit Tabellenführer. © Björn Hake
Anzeige

1. Kreisklassist unterliegt dem MTV Riede II - SV Baden und TSV Bierden fahren die ersten Siege ein

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In der Spitzengruppe der 1. Fußball-Kreisklasse hat der Verdener Türksport einen Rückschlag erlitten. Auf eigenem Platz unterlag der Aufsteiger dem MTV Riede II und rutschte auf Rang drei der Tabelle zurück. Tabellenführer bleibt Otterstedt durch seinen Erfolg beim TV Oyten III. Auf Rang zwei kletterte Blender. Die Elf von Olaf Berghold gewann gegen Bassens Reserve. Ihre ersten Erfolge feierten der SV Baden und Bierden. Die Badener bezwangen Wahnebergen und die Elf von Sascha Bischoff setzte sich gegen Hülsen II durch.

TSV Brunsbrock II - TSV Thedinghausen II 4:5 (2:2): Nicht einverstanden war Detlef Krikcziokat mit der Leistung seiner Elf. Der Brunsbrocker Coach haderte besonders damit, dass sein Team die Vorgaben nicht umsetzte und phasenweise nachlässig agierte. Bei den Gästen waren Dennis Buttkus und Hamed Kone die herausragenden Spieler. Buttkus markierte drei der fünf Tore und Kone war ständiger Antreiber im Team von Jan Kampe. Hansi Willenbrock brachte die Roten Teufel mit einem direkt verwandelten Freistoß 1:0 in Führung (11.). Buttkus (22.) und Nils Boldt (25.) drehten die Partie, ehe Willenbrock zum 2:2-Pausenstand ausglich (34.). Mit seinem dritten Treffer erzielte Willebrock die 3:2-Führung für die Roten Teufel (53.). Per Strafstoß erzielte Marcel Hunger das 3:3 (60.). Sascha Wendt scheiterte mit einem Elfer an Thedinghausens Torhüter Ulf Kersjes (75.). Den Fehler korrigierte Matthias Twietmeyer mit dem Tor zum 4:3 (77.). In der Schlussphase gelang Buttkus ein Doppelpack (80./90.) und schoss die Gäste zu ihrem zweiten Saisonsieg.   

SV Baden - SV Wahnebergen 2:1 (1:0): Das Warten auf den ersten Saisonsieg ist für die Badener vorbei. Nach sechs vergeblichen Anläufen markierte Luca Buchwitz zwei Minuten vor dem Abpfiff das 2:1-Siegtor für die Elf von Götz Kessemeier. In der kampfbetonten Partie erzielte Marius Helmke nach einer Viertelstunde das 1:0 für den SVB. Lamine Sangare glich für Wahnebergen mit einem Distanzschuss aus (68.). „Wir sind sehr froh, dass uns endlich ein Erfolg gelungen ist“, strahlte Kessemeier, dessen Team sehr konsequent agierte und zwei seiner drei Chancen nutzte. 

TV Oyten III - TSV Otterstedt 1:2 (0:1): Der Tabellenführer tat sich in Oyten sehr schwer. Vor der Pause stellten die Platzherren, die weiter ohne Punktgewinn das Schlusslicht der Tabelle bilden, sogar die bessere Mannschaft und besaßen nach einer Viertelstunde durch Ole Großklaus eine tolle Chance zum Führungstor. Großklaus vertändelte aber das Leder. Nach 30 Minuten stand es 0:1. Christian Hennings hatte einen Strafstoß für Otterstedt verwandelt. Auch das 0:2 ging auf das Konto von Hennings, der drei Minuten nach dem Seitenwechsel einen Fehler im Oytener Aufbauspiel bestrafte. Als der TVO in der Schlussphase alles nach vorn warf, markierte Ole Großklaus das 1:2-Anschlusstor (80.). „Meine Jungs haben alles gegeben und es dem Spitzenreiter schwer gemacht“, sagte TVO-Trainer Marco Blöthe.

TSV Blender - TSV Bassen II 1:0 (0:0): Jonas Winkel erzielte eine Viertelstunde vor Schluss das entscheidende Tor auf Zuspiel von Michele Zysk mit einem Schlenzer ins lange Toreck. „Es war ein schöner Treffer“, sagte Berghold, der beiden Teams eine gute Leistung bescheinigte. „Es war eine Partie auf sehr gutem Niveau und auf Augenhöhe. Letztlich stellten wir das glücklichere Team und haben die drei Punkte gewonnen“, stellte Berghold fest.  

TSV Bierden - SVV Hülsen II 4:3 (2:2): Erst als der Schiedsrichter die Partie nach sechsminütiger Nachspielzeit beendete, durften die Bierdener die Arme hochreißen. „Es war ein hart erkämpfter Sieg“, sagte TSV-Trainer Sascha Bischoff, dessen Elf sich Luft im Tabellenkeller verschafft hat. In der Anfangsphase war Hülsen das bessere Team und führte verdient durch die Tore von Michael Schwenk (6.) und Patrik Preisler (26.) mit 2:0. Bierden kam noch vor der Pause durch die Tore von Benny Bischof (35.) – sein Schuss wurde noch vom Hülsener Marcel Schmalz abgefälscht – und Vittorio Zambrano (37.) zum 2:2. Bischoff (51.) und Samethan Akkurt (61.) schossen die Platzherren mit 4:2 in Führung, ehe Preisler mit seinem zweiten Tor im Anschluss eines Eckstoßes für den SVV in der 86. Minute die packende Schlussphase einläutete.

Verdener Türksport - MTV Riede II 2:4 (1:2): Durch seinen dritten Sieg in Folge kletterte der MTV auf Rang vier der Tabelle. In der Anfangsphase legten die Mannen von Andreas Rühmann den Grundstein zu ihrem Sieg, als Marcel Schumacher (5.) und Mischa Piepke (18.) die 2:0-Führung herausschossen. Per verwandeltem Foulelfmeter gelang Tariq-Aslam Dar das Anschlusstor (28.). Kurz nach dem Seitenwechsel verwandelte Piepke einen direkten Freistoß aus gut 20 Metern zum 1:3 (48.). Nach einer Stunde kam der Aufsteiger durch ein Kopfballtor von Dar auf 2:3 heran. Ab Minute 73 musste der Türksport in Unterzahl weiterspielen, weil Schiedsrichter Marcus Neumann einem Akteur der Gastgeber wegen Nachtretens die Rote Karte zeigte. In Überzahl brachte der MTV nicht nur den knappen Vorsprung über die Zeit, sondern nutzte auch noch eine Chance durch Janek Wohlers zum 4:2 (80.). „Es war kein einfaches Spiel. Mein Team hat aber taktisch gut agiert und mit dem frühen Pressing dem Türksport das Leben sehr schwer gemacht“, sagte Rühmann.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt