31. August 2018 / 08:50 Uhr

Verkapptes Spitzenspiel in Engelsdorf

Verkapptes Spitzenspiel in Engelsdorf

Frank Müller
Trainingsauftakt bei Lok Engelsdorf (1) (mw)
Lok Engelsdorf im Kommen?
Anzeige

Treffen zweier ambitionierter Stadtligisten: Lok-Elf empfängt Chemie II . SV Tapfer empfängt Panitzsch/Borsdorf, die SpVgg 1899 ist beim TuS Leutzsch zu Gast. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Es hätte das Spitzenspiel der Stadtliga schon am dritte Spieltag werden können, wenn, ja wenn die zweite Partie der Engelsdorfer nicht verlegt worden wäre. So aber hat das ambitionierte Lok-Team erst einen Sieg einfahren können, während Gast Chemie Leipzig II deren schon zwei feiern durfte und auf Rang eins residiert. Am Sonnabend, 14 Uhr, treten die Leutzscher an der Hans-Weigel-Straße an, wo ihnen das Team der Trainer Andreas Kühne und Daniel Mißlitz auf den Zahn fühlen will. Die Lok, „die niemand bremsen kann“, so die buchstäblich unaufhaltsame Vereinslosung, gewann ihr erstes Match souverän 5:0 gegen die Zweite des VfB Zwenkau. Chemie II schlug zum Auftakt noch erbarmungsloser zu, siegte bei Eintracht Süd 7:0 und zuletzt gegen den SV Lindenau 2:1, wenngleich zu dieser Partie noch ein Protest der Lindenauer läuft (wir berichteten).

DURCHKLICKEN: Die „Ewige Tabelle“ der Stadtliga

Zur Galerie
Anzeige

Lok-Kapitän Marco Weichert erinnert daran, dass sein Team die Chemiker in der vorigen Saison zweimal bezwingen konnte und hofft: „Vielleicht sind wir für sie so etwas wie ein Angstgegner.“ Allerdings werden den Engelsdorfern verletzungs- und arbeitsbedingt einige wichtige Akteure fehlen.

Eine Stunde später, also 15 Uhr, wird die einzige andere Samstag-Partie zwischen TuS Leutzsch und Aufsteiger Spielvereinigung Leipzig angepfiffen. Auch der TuS hat schon zwei Dreier eingefahren, während sich die Gäste zuletzt immerhin über ihren ersten Saisonpunkt freuen durften, nachdem sie sich daheim von Lipsia II 1:1 getrennt hatten.

Die restlichen sechs Partien steigen am Sonntag. Bereits 14 Uhr geht es beim noch ungeschlagenen SV Brehmer los, der die noch punktlose Eintracht aus Leipzigs ansonsten sonnigem Süden empfängt. Die andere Eintracht, die aus Schkeuditz, ist 15 Uhr zu Gast bei Rotation 1950 II und reist als Tabellendritter mit ähnlich blütenweiser Weste an, wie sie der TuS und der SV Tapfer aufweisen. Letzterer ist zur gleichen Zeit Gastgeber für Stadtliga-Rückkehrer SV Panitzsch/Borsdorf, der am vorigen Wochenende per 2:1 gegen Rotation II den ersten Saisonsieg schaffte. Der dritte Aufsteiger, die SG Olympia, holte zuletzt mit einem 1:1 gegen Brehmer wie die Spielvereinigung immerhin auch den ersten Punkt und gastiert am Sonntag bei der VfB-Reserve in Zwenkau, die noch gar keinen Zähler auf dem Konto hat. Außerdem empfängt Lipsia II am Sonntag den LSV Südwest.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt