08. November 2018 / 19:39 Uhr

Verletzungsmisere bei 96: Mit Wood und Bakalorz von Beginn an gegen Wolfsburg?

Verletzungsmisere bei 96: Mit Wood und Bakalorz von Beginn an gegen Wolfsburg?

Jonas Szemkus
 und Dirk Tietenberg 
Bobby Wood und Marvin Bakalorz könnten gegen den VfL Wolfsburg in der 96-Startelf stehen. 
Bobby Wood und Marvin Bakalorz könnten gegen den VfL Wolfsburg in der 96-Startelf stehen.  © Collage/imago/DeFodi
Anzeige

Der Druck steigt, nicht nur wegen Tabellenplatz 16. Die sechs Punkte aus zehn Spielen sind viel zu wenig für Hannover 96. Und auf der Verletztenliste stehen viel zu viele. Da kommt die kurze Woche be­sonders ungelegen. Denn das Freitagspiel (20.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg ist richtungsweisend.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Partie ist so wichtig, das Lazarett so groß. Fast eine ganze Startelf ist verletzt oder angeschlagen. Der prominenteste Pa­tient tut richtig weh: Bei Hannovers Sturmstar Niclas Füllkrug scheint mittlerweile sicher, dass er gegen Wolfsburg nicht spielen kann. Die dritte Partie, die Füllkrug mit Knieproblemen verpassen wird. Anfang der Woche ließ sich „Fülle“ in München von Biostatiker Ralph Frank behandeln. Doch der Knie-Experte ist kein Wunderheiler, es wird also nichts mit einem Blitzeinsatz. Richtig trainiert hat Füllkrug bisher ohnehin nicht.

Diese Geschichten schrieb das Duell VfL Wolfsburg gegen Hannover 96 in der Vergangenheit:

Zur Galerie
Anzeige

Wood einzig fitter 96-Stürmer

Außerdem kommt das Wolfsburg-Spiel zu früh für Vizekapitän Pirmin Schwegler (Fußprobleme) und Stürmer Takuma Asano (Zerrung). Hendrik Weydandt (Adduktoren) musste am Dienstag das Training abbrechen. Bei ihm ist zumindest denkbar, dass er auf die Zähne beißt und Einsatzzeit bekommt – weil es an Alternativen mangelt. Das ist auch der Grund, warum Noah Sarenren Bazee und Linton Maina (Breitenreiter: „Unter normalen Umständen wäre das kein Thema“) trotz Trainingsrückstandes im Kader stehen.

Mit Bobby Wood ist also nur ein gelernter Stürmer im Vollbesitz seiner Kräfte. Auch die reichten bisher aber nur zu mageren zwei Saisontoren. Beide bereitete Miiko Albornoz mit Flanken von links vor. „Ich habe einen guten linken Fuß, ich trainiere viel an meinen Flanken. Bobby hat sich gut be­wegt – es war einfach für mich, ihn zu finden“, berichtet der Chilene. Das darf gegen Wolfsburg gern wieder klappen.

Mehr zu Hannover 96

„Für uns geht es am Spieltag nicht um die Tabelle"

Die nächste Chance für Wood gegen die Wölfe. Bekommt auch Kämpfer Marvin Bakalorz mal wieder eine? Er könnte für den verletzten Schwegler ins defensive Mittelfeld neben Walace rücken. Gegen Schalke spielte dort Iver Fossum – wenig überzeugend. Da­für gab es die Spielnote 5. Bakalorz steht für schnörkellosen Fußball. Der würde 96 in den schweren Zeiten gut zu Gesicht stehen.

Flankengeber Albornoz will derweil nicht über irgendwelche Miseren nachdenken und bleibt entspannt: „Für uns geht es am Spieltag nicht um die Tabelle, für uns geht es um die Schwächen von Wolfsburg, um unsere Stärken“, sagt der Chilene, „Fokus, Konzentration – in allem, was wir tun, muss jeder total fokussiert sein.“

Umfrage: Wie viele Punkte holt Hannover 96 noch in der Rückrunde?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt