06. Dezember 2018 / 15:03 Uhr

"Vermissen jegliche Form von Demokratieverständnis": Fanbeirat kritisiert Hannover 96

"Vermissen jegliche Form von Demokratieverständnis": Fanbeirat kritisiert Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Die Fans in der Nordkurve bereiten sich auf die Choreographie vor.
Die Fans in der Nordkurve bereiten sich auf die Choreographie vor. © Maike Lobback
Anzeige

Der Gegenwind der Fanszene wird stärker für Hannover 96. Nach der Ablehnung der von der Opposition erwirkten außerordentlichen Mitgliederversammlung kritisiert der 96-Fanbeirat das Verhalten des Vorstands scharf. Zuvor hatte bereits die IG Pro Verein rechtliche Schritte gegen die Entscheidung angekündigt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Entscheidung von Hannover 96, die außerordentliche Mitgliederversammlung trotz der erfüllten Bedingung von über 1100 Unterschriften nicht einzuberufen, sorgt weiter für Unmut. In einer Stellungnahme kritisierte der Fanbeirat von Hannover 96 das Vorgehen des Vereinsvorstands deutlich: "Es handelt sich klar um einen Satzungsbruch, die benötigten Unterschriften wurden eingeholt und der Vorstand hat nicht das Recht, über eine vermeintliche Sinnhaftigkeit der Versammlung zu richten."

"Haben immer wieder versucht, Gräben zu schließen"

Für den Beirat ist die Absage der Versammlung ein Schritt zurück, nachdem beide Seiten sich eigentlich angenähert hätten. "Der Fanbeirat und andere Fanvertreter haben immer wieder versucht, Gräben zwischen dem Verein, dem Profifußball und der Fanszene zu schließen. Vertrauen und gemeinsame Gesprächsbereitschaft seitens des e. V. wurden zugesichert und beschlossen. Daher ist es umso unverständlicher, dass man immer wieder in die alten Verhaltensmuster fällt", heißt es in der Mitteilung.

50+1-Streit, Fanproteste und drohende DFL-Strafe: Die Hintergründe in der Chronologie

Hannover 96 drohen wegen Nichteinhaltung der sogenannten 50+1-Regel drastische Strafen durch die DFL. Eine Chronologie der Ereignisse. Zur Galerie
Hannover 96 drohen wegen Nichteinhaltung der sogenannten 50+1-Regel drastische Strafen durch die DFL. Eine Chronologie der Ereignisse. ©
Anzeige

Beirat wirft 96 Respektlosigkeit vor

Zudem fühlen sich die Vertreter des Beirats übergangen. 96 hatte die Entscheidung in einer schriftlichen Pressemitteilung veröffentlicht. "Selbst die Antragsteller sind vorab nicht informiert worden", kritisierte der Beirat und wird noch deutlicher: "Hannover 96 behandelt die Mitglieder wiederholt respektlos und wir vermissen jegliche Form von Demokratieverständnis. Die Mitglieder sind das höchste Gut des Vereins!"

Die Netzreaktionen zur Absage der Außerordentlichen Mitgliederversammlung

Die Netzreaktionen zur Absage der 96-Mitgliederversammlung. Zur Galerie
Die Netzreaktionen zur Absage der 96-Mitgliederversammlung. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt