09. Februar 2018 / 17:55 Uhr

VfB-Coach Rolf Landerl spricht von Wettbewerbsverzerrung

VfB-Coach Rolf Landerl spricht von Wettbewerbsverzerrung

Jürgen Rönnau
VfB-Trainer Rolf Landerl und seine Mannschaft müssen weiter auf das erste Punktspiel in 2018 warten
VfB-Trainer Rolf Landerl und seine Mannschaft müssen weiter auf das erste Punktspiel in 2018 warten © 54°/Garve
Anzeige

Mannschaft mit Alternativprogramm beim Indoor-Training - Nachholtermine mitten in der Woche

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das Punktspiel des VfB Lübeck gegen Jeddeloh war bereits am Donnerstag abgesagt worden, jetzt ist aber nicht mal mehr ein reguläres Outdoor-Training möglich. Also bastelte sich der VfB ein Alternativprogramm.

Kreativ beim Gestalten eines Alternativ-Programms - Die Spieler des VfB Lübeck erklimmen die Kletterwand
Kreativ beim Gestalten eines Alternativ-Programms - Die Spieler des VfB Lübeck erklimmen die Kletterwand © hfr
Anzeige

VfB in der Kletterhalle - Regionalliga fällt fast komplett flach!

Eine Einheit in der Kletterhalle hatte man bereits zuvor absolviert, am Freitag versammelte sich die Mannschaft im exklusiven Fitnesstempel Holmes Place, für Samstag um 9.45 Uhr wurde die Soccerhalle in Bad Schwartau gebucht. Indoor-Fußball – nicht unbedingt die Sportart, die Trainer Rolf Landerl sich für seine Burschen wünscht. Die Spielabsage gegen Jeddeloh hatte immer den einen Vorteil, dass der Trainer nebst weiteren Scouts Spionage in Flensburg betreiben könnten, wo am Samstag das absolute Spitzenspiel Zweiter gegen Erster, Weiche gegen HSV II auf dem Programm stand – jedenfalls bis Tags zuvor, 17.00 Uhr. Dann meldete der Norddeutsche Fußballverband: auch dieses Spiel fällt aus. Der offiziell 22. Spieltag ist somit fast komplett Makulatur, sechs Partien wurden abgesagt – weitere könnten folgen.

Daumen hoch: Gary Noel in der Kletterhalle
Daumen hoch: Gary Noel in der Kletterhalle © hfr

Nachholtermine mitten in der Woche sorgen für Unmut

Damit wird es immer enger im Nachholterminkalender. Freitag setzte der NFV immerhin einen neuen Anpfiff fest: Das Punktspiel in Oldenburg soll nun am Mittwoch, 25. April um 18.15 Uhr stattfinden. „Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden“, sagt Landerl zu diesem Termin mitten in der Woche, „immerhin wollen wir ja professionell Fußball spielen, da gehört das dazu.“ Aber er gibt auch zu bedenken: „Eine gewisse Wettbewerbsverzerrung findet da schon statt. Die Zweitvertretungen der Bundesligisten – und davon haben wir sechs in der Liga – trainieren unter Profibedingungen, die Jungs machen nichts anderes als Fußball. Bei uns sind aber etliche Spieler dabei, die ganz regulär arbeiten müssen. Für die ist es nicht einfach, unter der Woche abends mal eben durch die Republik zu reisen.“ Ein klarer Nachteil gegenüber der Konkurrenz vor allem von HSV II und Wolfsburg II.

Mehr zum VfB Lübeck

Jedes Spiel ein Bild: Der Saisonverlauf des VfB Lübeck 2017/2018 in der Galerie!

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt