25. August 2018 / 18:37 Uhr

VfB Lübeck II düpiert Meister NTSV Strand 08

VfB Lübeck II düpiert Meister NTSV Strand 08

Christoph Staffen
Strands Marc Lindenberg (l.) gegen Lübecks Matchwinner Lucas Will, der in der Nachspielzeit per Konter zweimal eiskalt zuschlug.
Strands Marc Lindenberg (l.) gegen Lübecks Matchwinner Lucas Will, der in der Nachspielzeit per Konter zweimal eiskalt zuschlug. © JOHN GARVE/54°
Anzeige

U23 gewinnt 4:2 durch späten Doppelpack von Lucas Will

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Oberliga: NTSV Strand 08 - VfB Lübeck II 2:4. Trotz des Coups beim Meister hielt Michael Hopp den Ball flach: „Strand 08 hat die beste Mannschaft der Liga. Von zehn Spielen gegen sie verlieren wir neun. Doch dank einer kompakten Leistung und mit etwas Glück ist manchmal auch eine Überraschung möglich“, meinte der Interimscoach der Lübecker U23-Elf. Im Landespokal hatte das Regionalliga-Team der Lübecker jüngst mit 2:1 bei den "Strandpiraten" gewonnen.

Die VfB-Führung durch Corvin Bock (15.) drehten Marcus Steinwarth (55.) und Marcello Meyer (59.), doch im direkten Gegenzug glich Ex-Strandpirat Furkan Kalfa (60.) aus. „Danach war Strand wieder am Drücker, wollte unbedingt das 3:2, doch unsere Jungs haben sich in jeden Ball geschmissen“, lobte Hopp. Belohnt wurden sie, als Lucas Will einen Konter mit dem dritten Tor (90.+2) und einen weiteren mit dem vierten (90.+5) abschließen konnte. „Der VfB hat es uns wie erwartet schwer gemacht, sehr gut und hoch motiviert agiert. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass für viele Gegner Spiele gegen Strand das Highlight sind. Ein 2:2 wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen“, meinte Strands Teamchef Frank Salomon.

NTSV Strand 08: Caglar – Thiel, Fischer, Lindenberg, Meier (66. Höling), Pajonk, Meyer, Abou Rashed, Steinwarth (70. Gerlach), Owusu (87. Tarim), Sievers.
VfB Lübeck II: Spolert – Korup, Gürsoy, Kalfa, Weidemann (62. Vogt), Bock, Svirca, Kara (69. E. Dagli), Demircan (77. Shalom), Will, Bombek.

Das Social-Media-Ranking der Bundesliga

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt