Moritz Marheineke wird nach dem letzten Saisonspiel gegen den VfL Wolfsburg II von den Fans verabschiedet. Moritz Marheineke wird nach dem letzten Saisonspiel gegen den VfL Wolfsburg II von den Fans verabschiedet. © Agentur 54°
Moritz Marheineke wird nach dem letzten Saisonspiel gegen den VfL Wolfsburg II von den Fans verabschiedet.

VfB Lübeck: "Lui" Marheineke verabschiedet sich mit Sieg und Tränen gegen Wolfsburg

Stefan Thelen, Eric Birkholz, Alexander Langer, Joshua Gebissa, Gary Noel und Henrik Sirmais wurden ebenfalls verabschiedet

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der VfB Lübeck hat sich mit einem 3:2 gegen den Regionalliga-Tabellennachbarn VfL Wolfsburg II in die Sommerpause verabschiedet. Es gab nicht nur viele Tore, sondern auch reichlich Emotionen und Tränen zum Abschied.

Mehr zum VfB Lübeck

Um 18.55 Uhr betrat Moritz Marheineke das letzte Mal in einem Punktspiel den Rasen des Lohmühlen-Stadions. Der ehemalige Kapitän und Publikumsliebling wurde nach zehn Jahren im Grün-Weißen Dress mit 288 Einsätzen wie auch Stefan Thelen, Eric Birkholz, Alexander Langer, Joshua Gebissa, Gary Noel und Henrik Sirmais mit einem Blumenstrauß, einer Fotocollage und Marzipan verabschiedet. Der Applaus war beim Verteidiger am lautesten. Die Ultra-Fans auf der alten Holze entrollten ein Plakat mit dem Schriftzug „Der letzte
Krieger verlässt das Schlachtschiff.“ Tim Queckenstedt wurde indes nicht verabschiedet. „Er hat noch einen laufenden Vertrag“, sagte Sportdirektor Stefan Schnoor dem LN-Sportbuzzer. Man werde eine Lösung finden.

Download Moritz Marheineke, Stefan Thelen, Eric Birkholz, Alexander Langer, Joshua Gebissa, Gary Noel und Henrik Sirmais wurden beim letzten Saisonspiel gegen Wolfsburg verabschiedet.

Nach einer langen Saison beendet der VfB Lübeck die Saison mit einem 3:2-Sieg gegen die "Wölfe".

Schon am 13. Juli gibt es ein Wiedersehen mit Marheineke, wenn der Bundesligist Borussia Mönchengladbach zum Saison-Highlight in der Sommervorbereitung auf der Lohmühle (18 Uhr) gastiert. Trainer Rolf Landerl wird dann seinen langjährigen Spielführer noch einmal Einsatzzeiten schenken. Ein Wiedersehen gibt es dann mit dem ehemaligen Lübecker Trainerteam Dieter Hecking und Dirk Bremser. „Lui“ war immer Mr. Zuverlässig, was er auch gegen die frech aufspielenden „Wölfe“ zeigte. Erst klärte er zur Ecke (2.), dann zum Einwurf (10.). Die Lübecker kamen zunächst schwer ins Spiel. Nachdem der Wolfsburger Daniel Hanslik völlig freistehend an den Pfosten schoss (13.), machte es sein Sturmpartner Blaz Kramer (27.) zum 0:1 besser. Durchatmen hieß es zudem, als Hanslik (30.) erneut Aluminium traf. Doch Noel (34.) und Gökhan Isitan (38.) drehten die Partie zum schmeichelhaften 2:1-Pausenstand. Hoins hätte sogar erhöhen können (45.).

Download Henrik Sirmais wird von den Fans bei seiner Auswechselung gefeiert.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Während Marheineke im Fanblock zum wiederholtem Male gefeiert wurde, konnte erneut Kramer per Strafstoß (58., Foul von Weißmann an Hanslik) ausgleichen. Danach rettete Langer zweimal gegen Hanslik (64.) und Möbius (75.). Und wieder stellte der VfB das Spiel auf den Kopf: Ecke von Hoins, Kopfball von Weißmann – 3:2 (83.). Zwei Minuten später, um 20.45 Uhr, war das Grün-Weiße Kapitel für Marheineke dann beendet. Die Tribüne erhob sich und „Lui“ drehte eine letzte Ehrenrunde. Die Kapitänsbinde übergab er an Sirmais, einem weiteren verdienten VfB-Urgestein. Als Landerl schließlich auch „Simme“ vom Platz holte, flossen auch bei ihm die Tränen.

Download Moritz Marheineke wird mit Standing Ovation verabschiedet. Bei seiner Auswechselung steht die ganze Lohmühle auf.

Marheineke verriet später, dass er im weiteren Verlauf über Krämpfe klagte. „Das Spiel ist heute das erste Mal nebensächlich. Jetzt wird gefeiert“, sagte er. Sportdirektor Stefan Schnoor freute sich über einen positiven Saisonabschluss. „Das ist eine gute Mannschaft, die, obwohl es um nichts mehr ging, nochmal alles reingehauen hat. Dafür zolle ich ihr größten Respekt.“ Das sei Werbung für die neue Saison gewesen.

Statistik zum Spiel:

VfB Lübeck: Langer – Thelen, Marheineke (86. Halke), Weißmann, Sirmais (87. Gomig) – Deichmann, Nogovic – Gebissa, Isitan (79. Sezer), Hoins – Noel.
VfL Wolfsburg II: Menzel – Klamt, Neuwirt, Franke – May (46. Sarr) – Badu, Justvan (76. Stutter), Saglam (69. Möbius), Abdat – Hanslik. Kramer.
Schiedsrichter: Marius Schlüwe (Laatzen).*
Zuschauer:
* 1152.
Tore: 0:1 Kramer (27.), 1:1 Noel (34.), 2:1 Isitan (38.), 2:2 Kramer (FE, 58.), 3:2 Weißmann (83.).
Gelbe Karten: Weißmann, Nogovic, Noel – Neuwirt, Klamt.

Alle Torschützen und Vorlagengeber des VfB Lübeck

Region/Lübeck Kreis Lübeck VfB Lübeck (Herren) VfB Lübeck Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige