05. Dezember 2018 / 13:24 Uhr

VfB Lübeck: Noch keine Entscheidung im "Fall"  Marcel Appiah

VfB Lübeck: Noch keine Entscheidung im "Fall"  Marcel Appiah

Redaktion Sportbuzzer
VfB-Trainer Rolf Landerl und Probespieler Marcel Appiah.
VfB-Trainer Rolf Landerl und Probespieler Marcel Appiah. © Agentur 54°
Anzeige

Abwehrroutinier hat im Training überzeugt. Sportdirektor Stefan Schnoor: "Sehr interessant, gute Vita."

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Kommt er, oder kommt er nicht? Marcel Appiah, 30 Jahre alt - ein zweit- und drittligaerfahrener Innenverteidiger, derzeit vertragslos, der somit sofort verpflichtet werden könnte, spielte bis Mittwoch beim VfB Lübeck vor. "Er ist ein interessanter Spieler, hat eine gute Vita. Und er weiß, wie es geht", sagte Sportdirektor Stefan Schnoor schon vor der ersten Einheit. Und der Eindruck hat sich bestätigt: "Er hat im Probetraining überzeugt, wurde sehr gut aufgenommen und hat sich gut eingefügt", meinte Schnoor nach dem "Casting" gegenüber dem Sportbuzzer. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

"Da gibt es mehrere Dinge zu klären, schließlich sind wir finanziell nicht auf Rosen gebettet und können nicht wie Manchester City in der Winterpause shoppen gehen", sagte Schnoor. Tendenz: Wenn sie beide Seiten einigen können, dürfte der Transfer perfekt gemacht werden. Wenn eine endgültige Entscheidung fallen wird, konnte Schnoor noch nicht sagen. Appiah würde genau genau das größte VfB-Problem lösen, das sich immer dann auftut, wenn im zentralen Abwehrbereich ein Spieler (Daniel Halke oder Tommy Gruppe) ausfällt. Der Deutsch-Ghanaer, geboren in Schwelm, fußballgrundausbildung bei Schalke 04, hat zuletzt beim VfL Osnabrück zentral in einer Dreierkette gespielt, wie sie auch der VfB Lübeck praktiziert.

Torbuzzer SH: TSV Bordesholm - Inter Türkspor Kiel und VfB Lübeck - VfL Wolfsburg II
Mehr zum VfB Lübeck

Appiah hat bei Arminia Bielefeld, beim niederländischen Eredivisionär NEC Nijmegen und zuletzt beim VfL Osnabrück gespielt, bringt es auf 23 holländische Erstligaspiele, 52 Partien in der 2. Bundesliga und 115 Spiele in der 3. Liga, zuletzt für den VfL Dort gehörte er zu den lilaweißen Helden, die am 31. August 2017 sensationell den damaligen Bundesligisten HSV mit 3:1 aus dem DFB-Pokal schossen - zusammen mit Ahmet Arslan übrigens. Arslan schoss damals ein Tor für den VfL, Appiah flog wegen einer Notbremse schon früh (19. Minute) vom Platz . . .

VfB Lübeck: Bilder vom Montagstraining mit Probespieler Marcel Appiah

Beim VfB-Training an der Lohmühle herrschte am Montag reges Treiben... Zur Galerie
Beim VfB-Training an der Lohmühle herrschte am Montag reges Treiben... ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt