11. Juli 2018 / 19:57 Uhr

VfB Lübeck setzt gegen Magdeburg ein Ausrufezeichen

VfB Lübeck setzt gegen Magdeburg ein Ausrufezeichen

Christoph Staffen
Jubel nach dem 1:1 durch Tommy Grupe. Der Abwehrspieler traf nach einer Franziskus-Ecke per Kopf.
Jubel nach dem 1:1 durch Tommy Grupe. Der Abwehrspieler traf nach einer Franziskus-Ecke per Kopf. © Agentur 54° -Michael Taeger
Anzeige

Am Freitag steigt das Abschiedsspiel von Marheineke gegen Mönchen Gladbach.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Benni Gommert ging mit einem Grinsen vom Platz: „Kann man mal so machen“, sagte der Torwart des VfB Lübeck nach dem starken 2:2 im Test gegen Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg in Langlingen bei Celle. Und auch Cemal Sezer fand den Trip gelungen: „Das war nach dem intensiven Trainingslager ein sehr gutes Testspiel. Wir haben uns nicht versteckt, standen hinten kompakt und haben auch offensiv Akzente setzen können“, meinte der Stürmer, der vor rund 200 Zuschauern nach zweimaligem Rückstand für den Endstand gesorgt hatte.

Magdeburg nutzt Konter

Nach anfänglichem Abtasten leisteten sich die Grün-Weißen einen folgenschweren Ballverlust, den Magdeburg per Konter zur Führung nutzte: Richard Weil lupfte den Ball über Gommert zum 0:1 in die Maschen (13.). „Das war blöde“, kommentierte Gommert die Situation später. „Da müssen wir trotz Foul an unserem Spieler nachsetzen, das besser verteidigen“, analysierte Trainer Rolf Landerl.

Abwehrbollwerk hält stand

Seine Mannschaft war zwar zumeist in der Defensive gefordert, doch die Dreierkette Grupe, Halke und Weissmann stand recht sicher. Bei gegnerischem Ballbesitz ließen sich Riedel und Matovina zurückfallen, ansonsten startete vor allem Riedel über die rechte Seite einige gute Läufe. In der 31. Minute führte ein Vorstoß zu einer Ecke von links, die Daniel Franziskus auf Tommy Grupe servierte, der per Kopf zum 1:1 traf.

Mehr vom VfB Lübeck

Im zweiten Durchgng – Magdeburg hatte komplett durchgewechselt – traf  Leon Dippert nach feinem Deichmann-Pass, doch Lübecks Youngster soll im  Abseits gestanden haben – fragwürdig (50.). Dafür klingelte es auf der Gegenseite – wieder nach einer Ecke, diesmal traf Christian Beck per Kopf (56.).

Magdeburg erhöhte noch einmal den Druck, doch der in der  zweiten Hälfte im VfB-Tor stehende Malte Schuchardt ließ nichts mehr  anbrennen, parierte zweimal, einmal ganz stark gegen den völlig freien  Beck (73.). Doch die Grün-Weißen zeigten sich unbeeindruckt, suchten  ihre Chance – und wurden belohnt: Leon Dippert eroberte einen Ball,  flankte von links in die Mitte auf Sezer, der zum 2:2 einschob (80.) –  und gestand: „Das war nicht besonders schwer, da musste ich nur den Fuß hinhalten.“

Regeneration bis zum Abschiedsspiel

„Klasse, Männer“, lobte Landerl seine Burschen nach dem Abpfiff im Kreis auf dem Rasen und bilanzierte: „Das war eine gute Standortbestimmung, darauf kann man aufbauen.“
„Ein 2:2 war nicht  unbedingt zu erwarten, aber wir haben gegen eine gute Magdeburger Mannschaft ein gutes Spiel gemacht. Allerdings darf man das nicht  überbewerten, zumal die noch mitten im Trainingslager sind. Und die sind, das weiß ich noch von früher, recht hart“, sagte Daniel Halke. „Jetzt werden wir regenerieren, und hoffen, am
Freitag auf der Lohmühle gegen Mönchengladbach vor unseren Fans eine gute Figur machen zu können“, sagte Landerl. „Wir hoffen, dass viele  kommen und wir Lui Marheineke einen würdevollen Abschied bescheren  können“, ergänzte Sezer.

VfB Lübeck: Gommert (46. Schuchardt) - Halke, Grupe (62. Svirca), Weissmann - Riedel  (62. Demircan), Mende (66. Parduhn), Deichmann  (66. Queckenstedt), Thiel, Matovina (62. Gomig) - Hoins (46.  Dippert), Franziskus (46. Sezer)

VfB Lübecks Achtungserfolg gegen Magdeburg in Bildern.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt