13. Juli 2018 / 20:56 Uhr

VfB Lübeck: Stimmen zur Partie gegen Borussia Mönchengladbach

VfB Lübeck: Stimmen zur Partie gegen Borussia Mönchengladbach

Volker A. Giering
Moritz Marheineke betritt vor Anpfiff mit Krücken das Stadion. 
Moritz Marheineke betritt vor Anpfiff mit Krücken das Stadion.  © Agentur 54°
Anzeige

Enttäuschter Marheineke - Hecking schwelgt in Erinnerungen - Schnoor sieht zu viel Respekt

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Moritz Marheineke: "Das war eine ganz ansprechende Leistung. Mit Glück machen wir ein Tor. Das war ein sehr gelungener Test für uns. Dass ich heute nicht spielen konnte schmerzt schon. Ich hätte bei den Jungs gerne mitgekickt und das Ambiente mit genommen."

Stefan Schnoor: Das war okay. Ich fand uns zu verhalten. Wir hatten zu viel Respekt. Wir standen zwar gut, haben aber zweimal geschlafen. Wir müssen von Anfang hellwach sein. Nach vorne fehlte mir der Mut."

VfB Lübeck gegen Borussia Mönchengladbach: Die besten Bilder von Marheinekes Abschiedsspiel auf der Lohmühle

Zur Galerie
Anzeige

Dieter Hecking :"Ich bin froh, endlich mal wieder an der Lohmühle zu sein. Hier im VIP-Raum hatten wir früher die eine oder Krisensitzung abgehalten. Man hat gesehen, dass der VfB in der Vorbereitung schon etwas weiter ist. Deswegen bin ich mit unserem Auftritt einverstanden. Der Gegner hat eine gute Leistung abgerufen. In einigen Phasen hatten wir leichte Ballverluste. Da hätte der VfB ein Tor machen müssen."

Rolf Landerl: "Wir sind sehr glücklich, dass Gladbach bei uns zu Gast war. Wir haben ein amüsantes Spiel gesehen. Man hat gesehen, dass in unserem neuen System noch nicht alles klappt. Wir haben aber auch sehr gute Dinge nach vorne gesehen. In einigen Situationen waren wir zu hektisch. Das war eine kräftezehrende Partie. Ich bin mit dem Gesamtauftritt meiner Mannschaft vor dieser tollen Kulisse zufrieden. Wir nehmen wichtige Dinge im Hinblick auf unser erstes Ligaspiel am 28. Juli gegen den VfB Oldenburg mit."

Mehr zum VfB Lübeck

VfB-Kapitän Sven Mende: "Wir haben uns gut verkauft. Bei den Gegentoren haben wir leider geschlafen. Wenn ich das 1:1 mache, läuft das Spiel vielleicht anders. Ich wollte den Ball aufs Tor bringen. Das dieser dann an den Pfosten geht, ist Pech. Wir haben gut gespielt, obwohl wir viel laufen mussten. Unsere Chancen können wir besser ausspielen."

Neuzugang Daniel Franziskus: "Das war ein schönes Gefühl für mich als Neuer im ersten Spiel diese Stimmung im Stadion erleben zu dürfen. So kann es weitergehen. Dass wir nur 0:2 verloren haben, ist ordentlich. Wir können stolz auf unsere Leistung sein. Wir sind schon recht weit und haben sogar Chancen gegen den Bundesligisten gehabt. Wir kommen langsam in Schwung."

Torwart Benjamin Gommert: "Das war nett. Der Auftritt war insgesamt in Ordnung. Wobei wir im ersten Durchgang müde nach dem Spiel am Mittwoch gegen Magdeburg waren."

Gladbach-Torwart Tobias Sippel, der Gommert sein Trikot nach dem Spiel schenkte: "Das war für unseren Aufgalopp gleich ein guter Gegner. Sonst wäre das ein zähes Spiel geworden. Wir können darauf aufbauen. Gerade vorne hat der Gegner gute Laufwege gezeigt. Man sieht dass die Scherre zwischen Bundesliga und Regionalliga nicht mehr so groß ist."

Moritz Marheineke: 10 Jahre beim VfB Lübeck in Bildern

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt