06. Februar 2018 / 00:00 Uhr

VfL Bergen gewinnt ersten Test gegen FSV Garz

VfL Bergen gewinnt ersten Test gegen FSV Garz

Niklas Kunkel
Felix Bergmann (rechts), hier im Spiel gegen den SV Warnemünde, war in der Hinrunde der torgefährlichste Spieler des VfL Bergen.
Felix Bergmann (rechts), hier im Spiel gegen den SV Warnemünde, war in der Hinrunde der torgefährlichste Spieler des VfL Bergen. © F. Ehrhardt
Anzeige

VfL-Trainer Martin Handschug zufrieden mit der Leistung der beiden Neuzugänge

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach einer erfolgreichen Hallensaison traten die Fußballer vom VfL Bergen im ersten Testspiel gegen den FSV Garz an. Beim 6:2-Erfolg zeigte der Landesligist dabei gute Ansätze für die Rückrunde. „Das war das erste Spiel für uns, da will ich noch nicht zu viel reininterpretieren. Wichtig war, dass wir überhaupt gespielt haben“, sagte VfL-Trainer Martin Handschug nach der Partie. Durch den überraschenden Schneefall am Vormittag stand das Spiel lange in Frage, die Trainer einigten sich aber darauf, trotz des rutschigen Untergrunds anzutreten.

In der Startelf bei Bergen standen auch gleich zwei Neuzugänge. Im Tor startete Felix Knappe, der in der Winterpause vom SV Putbus zum VfL wechselte und wieder auf seine alte Position zwischen den Pfosten zurückkehrt. „Für ihn ist wichtig, dass er wieder Spielpraxis im Tor bekommt. Bei Putbus hat er zuletzt viel als Feldspieler gespielt und muss sich erstmal wieder ins Torwartspiel reinfinden“, sagt Handschug zu seinem Neuzugang. „Damit haben wir wieder zwei Torhüter und wir sind nicht mehr so abhängig von einer Person. Wer am Ende spielt ist aber noch offen“, so Handschug weiter.

In der Verteidigung lief auch erstmals Sebastian Meyer für seinen neuen Verein auf. Der hoch gewachsene Innenverteidiger soll bei Standardsituation für mehr Sicherheit sorgen. Hier hatte der VfL in der Hinrunde eine seiner größten Schwächen und verlor immer wieder unnötig Punkte. Dabei lief im ersten Test noch nicht alles rund. Gleich nach vier Minuten sorgte Tom Tebus für die überraschende Führung des Landesklassisten aus Garz. „Ich habe einige Spieler auf ungewohnten Positionen getestet - da kann noch nicht alles perfekt laufen“, bewertet Handschug den frühen Rückstand. Durch einen Doppelschlag von Matti Kraahs (13., 17. Minute) und ein Tor von Dennis Kröger (26.) machte Bergen den Fehler aber schnell wieder weg und ging verdient mit 3:1 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Felix Bergmann (50.) und Matti Kraahs mit seinem dritten Treffer (63.) schnell auf 5:1 und machten damit den Ligaunterschied auch auf der Anzeigetafel deutlich.

Nachdem beide Mannschaften erneut auf vielen Positionen rotierten, kamen die Garzer durch Paul Last (75.) zu ihrem zweiten Treffer. Nur eine Minute später sorgte Robert Gebeler für den 6:2-Endstand.

Trotz der Niederlage zeigten sich die Garzer relativ zufrieden. „Dafür, dass es unser erster Test war und die Personaldecke sehr dünn ist, konnten wir im gesamten Spiel gut dagegen halten“, meinte Eric Haase.

Für die Garzer geht es Samstag (14 Uhr) zum nächsten Testspiel gegen den SV Rambin. Der VfL Bergen spielt am Freitag (18.30 Uhr) auf dem eigenen Platz gegen den Wittenburger SV.

Bergen: Knappe – Kircher, Kröger, Bergmann, Kraahs, Gebeler, Mielke, Kruse, Vergils, Meyer, Giesche, Lüdtke, Lorenz, Blum, Haase.

Garz: Peter – F. Baumann, R. Baumann, Dettmann, Hackbarth, Tom Tebus, Bohn, Last, Moll, Tim Tebus, Haase.

Mehr aus Rügen
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt