07. September 2018 / 18:44 Uhr

VfL Bückeburg fährt zum Aufsteiger SV Iraklis Hellas

VfL Bückeburg fährt zum Aufsteiger SV Iraklis Hellas

Uwe Kläfker
Der VfL Bückeburg feiert das 0:1 nach dem Elfmeter von Pascal Könemann.
Der VfL Bückeburg will gegen den Aufsteiger SV Iraklis Hellas drei Auswärtspunkte einfahren. © Archiv
Anzeige

VfL-Trainer Torben Brandt erwartet einen spielstarken Gegner

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der SV Iraklis Hellas ist den Schaumburger Fußball-Fans noch aus der vergangenen Bezirksliga-Saison bekannt. Die spielstarken und torgefährlichen Griechen wurden Staffelmeister und sind am Sonntag um 15 Uhr Gastgeber für den Landesligisten VfL Bückeburg.

„Iraklis ist ein sehr guter Aufsteiger, der über viel individuelle Klasse verfügt“, sagt VfL-Trainer Torben Brandt. Mit zwei Siegen aus fünf Spielen ist der Start in der neuen Spielklasse aber holprig verlaufen. Am vergangenen Wochenende verloren die Griechen mit 2:3 beim MTV Almstedt. Ganz anders stellt sich die Lage derzeit bei den Bückeburgern dar. Nach zwei Siegen in Folge hat sich der VfL auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben. „In diesem Bereich wollen wir uns auch halten“, sagt Brandt. Beim 4:3 gegen die Spvgg. Bad Pyrmont spielten die Grün-Weißen phasenweise stark auf, schossen einen zwischenzeitlichen 3:0-Vorsprung heraus. „Dann haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht“, weiß der Coach. Der Ball lief nicht mehr sicher durch die eigenen Reihen, die Pyrmonter bekamen Oberwasser. Nach dem 3:3 schlug der VfL aber eiskalt zurück, siegte 4:3. „Wir sind nicht eingeknickt, diese Erkenntnis sollten wir mitnehmen. Wir arbeiten daran, die guten Phasen zu verlängern.“ Der Erfolg solle mit einem Auswärtssieg vergoldet werden, so Brandt. In Hannover fehlen mit Benjamin Hartmann und Tobias Versick konterstarke Spieler. Auch Markus Mensching ist nicht dabei.

Der Bus fährt am Sonntag um 12.35 Uhr am Jahnstadion ab.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt