16. Mai 2018 / 22:35 Uhr

VfL Bückeburg verliert in letzter Minute gegen SV Ramlingen-Ehlershausen

VfL Bückeburg verliert in letzter Minute gegen SV Ramlingen-Ehlershausen

Heinz-Gerd Arning
Erfolglos: Das Tor von Bastian Könemann (links) reicht dem VfL Bückeburg nicht.
Erfolglos: Das Tor von Bastian Könemann (links) reicht dem VfL Bückeburg nicht. © hga
Anzeige

Individueller Fehler im Mittelfeld leitet die Niederlage ein

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Fußball-Landesligist VfL Bückeburg hat sein Heimspiel gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen 1:2 (0:0) verloren. VfL-Coach Nico Felix beorderte mit Finn Fischer und Louis Othmer zwei A-Junioren in die Startelf. Bjarne Struckmeier kam in der zweiten Halbzeit als dritter dazu. Alle drei hatten einige gute Szenen, waren in die Mannschaft integriert. „Eine Spitzenleistung von den Dreien, ich habe was erwartet und das hat sich bestätigt“, lobte Felix die Youngster. Der VfL habe einen Kader mit breiter Qualität, und das träfe auch für die A-Jugendlichen zu. Für Felix war es die wichtigste Erkenntnis des Abends.

Ein individueller Fehler im Mittelfeld leitete die Niederlage durch einen Ballverlust ein. „Das hätte so nicht sein und enden müssen“, sagte der VfL-Coach.

Die Gastgeber standen tief, so dass Ramlingen schnell ein Übergewicht im Mittelfeld bekam und zunächst mehr im Vorwärtsgang war als der VfL. Über die gesamte Spielzeit hinweg mangelte es den Kontrahenten an der nötigen Präzision in den letzten Pässen. Es war ein unterhaltsames Spiel, auch in der ersten Halbzeit, wo es an klaren Torchancen einen echten Mangel gab. Die einzige hatte der Gast, aber auch nur, weil Markus Mensching eine Sekunde die Übersicht fehlte und Marvin Omelan mit der Vorlage des Gegners nichts anzufangen wusste.

Das machte Omelan nach dem Seitenwechsel besser, als er zum 1:0 für Ramlingen traf (49.). Der VfL erhöhte anschließend Stück für Stück den Druck. Bastian Könemann belohnte die Anstrengungen mit dem 1:1 (84.). Der unnötige Ballverlust im Mittelfeld besiegelte nur zwei Minuten später die Heimpleite.

* VfL: Pöhler, P. Könemann, Abram, Bremer, Hartmann, Buchholz (61. Struckmeier), Fischer, Kummert, Othmer (74. Versick), B. Könemann, Mensching*

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt