22. März 2017 / 19:06 Uhr

VfL-Debütant Itter: "Es war ein überragendes Gefühl"

VfL-Debütant Itter: "Es war ein überragendes Gefühl"

Redaktion Sportbuzzer
Gian-Luca Itter (r.) ist zusammen mit Neuzugang Felix Uduokhai beim Fanklub Goethe Wölfe (AWO Wohn- und Pflegeheim, Wolfsburg) unterwegs.
Gab sein Debüt bei den Profis: Toptalent Gian-Luca Itter (r.). © Roland Hermstein
Anzeige

Premiere für Gian-Luca Itter: Das 18-jährige Riesentalent gab beim Testspiel gegen Bielefeld (1:1) sein Debüt in der Profi-Mannschaft des VfL Wolfsburg und hinterließ dort einen ordentlichen Eindruck.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Itter stand die vollen 90 Minuten auf dem Platz und zeigte eine solide Leistung, wie auch VfL-Coach Andries Jonker befand: „Dafür, dass er sich erst am Freitag bei uns vorgestellt hat, hat er ein ordentliches Spiel gemacht.“

Der Youngster selbst strahlte nach dem Debüt: „Es war ein überragendes Gefühl und es hat richtig Spaß gemacht.“ Ein Unterschied zwischen der A-Jugend und dem Herrenbereich fiel ihm sofort auf. „Wenn man in der U 19 nach innen zieht, klappt das öfter. Auf diesem Niveau ist der Weg beim zweiten Mal zugestellt.“ Trotzdem trat Itter selbstbewusst auf: „Angst hatte ich keine. Der Trainer hat gesagt, ich solle mutig spielen.“

Schon am Samstag hatte er für das Spiel gegen Darmstadt im Kader gestanden, kam aber nicht zum Einsatz. „Ich habe viele Nachrichten von Freunden und Familie bekommen, die sich für mich gefreut haben. Ich habe aber gesagt, sie sollen ruhig bleiben, viel habe ich ja noch nicht erreicht“, so Itter schmunzelnd. Heute soll er noch einmal mit den Profis trainieren.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt