DSC_7967 Thorben Riechers (li) im Duell mit einem seiner zukünftigen Mannschaftskameraden (rotes Trikot). © Ingo Moellers
DSC_7967

VfL Stenum holt eine neue Nummer eins

Vom SV Tur Abdin Delmenhorst wechselt Thorben Riechers zum Bezirksliga-Konkurrenten

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ein Transfercoup innerhalb der Bezirksliga ist dem VfLStenum gelungen: Thorben Riechers wechselt vom direkten Konkurrenten SV Tur Abdin an den Kirchweg. „Er hat oft bewiesen, dass er ein starker Keeper ist und hatte einen großen Anteil daran, dass Abdin den Klassenerhalt geschafft hat“, sagt Stenum-Trainer Thomas Baake. Auf der Torwartposition habe beim VfL dringender Bedarf bestanden.

Überrascht von dem Wechsel zeigt sich Abdins Sportlicher Leiter Edib Özcan. „Wir wussten, dass Thorben Riechers uns verlässt, aber wir wussten nicht, dass er zu Stenum geht“, berichtet er. Er habe die Information gehabt, dass Riechers aus beruflichen Gründen kürzertreten wolle. „Das spielt für uns aber keine Rolle, ob er mit Fußball aufhört oder zu Stenum geht. Wir sind nicht sauer, sondern dankbar, dass er uns eine Saison geholfen hat, gerade zum Ende hin“, meint Özcan. Er wünsche dem Torwart alles Gute. „Wir sind auch noch auf der Suche nach einem oder zwei Keepern“, kündigt er an. Namen könne er jedoch noch nicht nennen.

„Thorben geht als klare Nummer eins bei uns in die Saison“, legt sich Baake schon jetzt fest. Sein Back-up wird voraussichtlich Maik Panzram sein, der aus der Reserve hochgezogen und fester Bestandteil des Bezirksligakaders wird. „Er hat mich bei seinen Einsätzen überzeugt und ist beim Training sehr fleißig und gibt immer Vollgas“, lobt der Coach. Wann und mit welchem Leistungsvermögen der eigentliche Stammkeeper Marco Scheffler wieder zur Verfügung stehe, müsse abgewartet werden. Scheffler hatte im November vergangenen Jahres einen Muskelabriss im Oberschenkel erlitten, wurde operiert und fällt seitdem aus. Niklas Kuschkowitz, der von Baake aufgrund des Notstands in der vergangenen Saison reaktiviert wurde, habe anderweitige Prioritäten, berichtet der VfL-Coach.

Riechers hat bereits eine Trainingseinheit bei den Stenumern mitgemacht, um die neuen Mitspieler kennenzulernen. „Wir hatten gute Gespräche. Seine Leistungsbereitschaft und sein Selbstbewusstsein haben mich überzeugt. Und wir konnten ihn von unserem Projekt überzeugen“, berichtet Baake von den Verhandlungen mit der neuen Nummer eins. Er passe zudem menschlich sehr gut zur Mannschaft, ebenso wie ein weiterer Neuzugang: Julian Darr.

Der Defensivallrounder kommt von der SG Stinstedt, die zuletzt aus der Landesliga Lüneburg abgestiegen ist. Darr hat seinen Lebensmittelpunkt nach Delmenhorst verlegt und schließt sich nun der Elf vom Kirchweg an. „Er trainiert schon länger bei uns mit und hat mich überzeugt. Er kann im Defensivbereich alle Positionen spielen und ist sehr ehrgeizig. Die Konkurrenz auf diesen Positionen ist jedoch groß“, sagt Baake.

Region/Bremen Bezirk Weser-Ems VFL Stenum (Herren) SV Turabdin Delmenhorst (Herren) Bezirksliga Bezirk Weser-Ems 2 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige