FAN-BEITRAG VfL Tremsbüttel in der Vorbereitung © Felix König

VfL Tremsbüttel in der Vorbereitung

Bislang gab es nur Testspielniederlagen. Platz sieben bis zehn ist das Saisonziel der Stormarner.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit Flemming Nielsen an der Seitenlinie geht es für die Fußballer des VfL Tremsbüttel in der kommenden Saison darum, sich für die Landesliga zu qualifizieren. „Wir wissen, dass nur wenn alles passt und in jedem Spiel eine nahezu perfekte Mannschaftsleistung abgerufen wird, am Ende ein Platz zwischen sieben und zehn herausspringen kann.“, gibt sich der Däne selbstbewusst. „Realistisch gesehen und unserem Kader entsprechend dürften wir am Ende jedoch zwischen dem zehnten und 14. Platz einlaufen.“. Neben einer Vielzahl an neuen Spielern hat man sich beim VfL auch organisatorisch neu aufgestellt. Ex-Ligacoach Carsten Holzmüller übernimmt die Verantwortung im sportlichen Bereich, während sich Harald Kühn um das Sponsoring kümmert. „Im Funktionsteam sind wir damit nun sehr gut und fachmännisch besetzt.“, freut sich Nielsen.

Sportlich gesehen lief es in der Vorbereitung bisher noch nicht nach Plan. In allen bisherigen Testspielen verloren die Grün-Weißen deutlich (Altona 0:3, FC Türkiye 0:10, ETV Hamburg 1:4).

„Unsere Vorbereitung ist auf höchster Stufe suboptimal.“, stellt Nielsen fest und erläutert: „Eine derartige Verletztenwelle und berufsbedingte Abwesenheitswelle ist mir in diesem Ausmaße noch nie begegnet.“. Immerhin: Ab dieser Woche sollen sich Lazarett und Abwesenheitsliste geringfügig dezimieren. Am kommenden Wochenende geht es für die Mannschaft auswärts in den Oldesloer Kurpark, wo gegen den SV Türkspor Bad Oldesloe (Kreisklasse A) getestet wird. Eine weitere Möglichkeit also, den insgesamt sechs Neuzugängen das Spielsystem näher zu bringen. Neu beim VfL sind Rene Prelle (VfL Rethwisch), Victor Janelt (Bargfelder SV), Ahmad und Mahmoud Karakash (Al Sahel, Syrien), Maximilian Dockwarder (eigene U19), sowie Uni-Rückkehrer Dennis Franke. Dem gegenüber stehen mit Tim Schröder (Ziel unbekannt), Dominik Kujawski und Jan-Ole Hansen (beide SV Eichede II) drei Abgänge. Das letzte Spiel vor dem Verbandsligastart am 31.07. daheim gegen Aufsteiger TSV Bargteheide findet gegen die Kreisliga-Elf des TuS Hoisdorf am heimischen Gemeindezentrum in Tremsbüttel statt.

Angesichts des Personalnotstandes in der Vorbereitung fällt die kurzfristige Zielsetzung von Trainer Nielsen erst einmal kleinlaut, jedoch mit einem Augenzwinkern aus: „Unser Ziel ist es, zu jedem Spiel vollzählig antreten zu können.“. Dennoch ist die Vorfreude auf die neue Spielzeit in dem 2000-Einwohner-Dorf ungebremst gut: „Der gesamte Verein und das Team freuen sich auf eine unglaublich spannende und intensive Saison. Wir haben sowohl in der 1., als auch in der 2. Herren eine Vielzahl an ehrgeizigen und talentierten Neuzugängen, sodass es ein sportlich interessantes und faires Wettrennen um die vorderen Plätze geben wird.“, so der Coach.

VfL Tremsbüttel Region/Lübeck VfL Tremsbüttel (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige