11. Oktober 2018 / 16:53 Uhr

VfL Wolfsburg 1:1 im Test gegen Zweitligist Magdeburg

VfL Wolfsburg 1:1 im Test gegen Zweitligist Magdeburg

Engelbert Hensel
VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Robin Knoche
VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Robin Knoche © Sebastian Bisch
Anzeige

Der VfL nutzte auch die zweite Länderspielpause der Saison für ein Testspiel, gegen Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg gab's nach fünf Punktspielen ohne Sieg erneut kein Erfolgserlebnis, der Wolfsburger Fußball-Bundesligist musste sich gegen den FCM mit einem 1:1 begnügen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Am übernächsten Samstag kommen die Bayern nach Wolfsburg - und bis dahin muss Bruno Labbadia eine Lösung in Sachen System finden. Nach den Ausfällen der wichtigen Sechser Josuha Guilavogui (Kreuzbandriss) und Ignacio Camacho (schwere Adduktorenverletzung) denkt der VfL-Trainer über einen Systemwechsel nach. Gegen den FCM ließ er statt des von ihm favorisierten 4-3-3 im 4-4-2 spielen - mit einer Doppelsechs, die in der ersten Halbzeit Maximilian Arnold und Elvis Rexhbecaj bildeten, in der zweiten Halbzeit spielte neben Youngster Rexhbecaj dann Yannick Gerhardt.

Vorn vertraute Labbadia diesmal Wout Weghorst und Daniel Ginczek, in der Liga hatte er zuletzt immer nur einen von beiden spielen lassen. Ob er auch gegen die Bayern das Brecher-Duo ran lässt? Gegen die Magdeburger B-Elf machten beide ein gutes Spiel - vor allem Ginczek war immer wieder torgefährlich und hätte schon in der ersten Halbzeit zwei Tore machen müssen. Zunächst scheiterte der Ex-Stuttgarter nach Weghorst-Zuspiel an FCM-Torhüter Jasmin Fejzic, kurz vor der Pause dann seine größte Chance: Im Mittelfeld setzte er sich gegen zwei Magdeburger durch, auf dem Weg zum FCM-Kasten ließ er einen weiteren Gäste-Verteidiger stehen, danach schob er die Kugel jedoch nicht nur an Fejzic vorbei, sondern auch am Tor.

VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Die Bilder

Zur Galerie
Anzeige

Der VfL ging aber trotzdem mit einer Führung in die Pause, weil Robin Knoche nach einem Freistoß von Arnold per Kopf zur Stelle war. Nach dem Seitenwechsel hatte das Labbadia-Team Glück, dass Mergim Berisha bei seinem Kopfball nur den Pfosten traf. Insgesamt war das VfL-Spiel lange nicht mehr so zwingend wie noch in der ersten Halbzeit. Richmond Tachie aus der U23 hatte mit seinem Versuch aus der Distanz Pech, FCM-Torhüter Mario Seidel lenkte den an die Latte.

In der Schlussphase wurde das Spiel dann munterer, zunächst gelang Magdeburg durch Christian Beck der Ausgleich - im Gegenzug hatte Tachie nach schönem Gerhardt-Zuspiel die erneute Führung auf dem Fuß, aber ein Magdeburger Abwehrspieler warf sich in den Schuss des Nachwuchstalents. Der Schlusspunkt.

VfL: Pervan - Verhaegh, Knoche, Franke (46. Ziegele), William (46. Jung) - Arnold (46. Seguin), Rexhbecaj - Stefaniak (64. Tachie), Gerhardt - Weghorst (79. May), Ginczek.

FCM: Fejzic (63. Seidel) - Butzen (68. Hammann), Handke (68. Erdmann), Müller (79. Harant), Abu Hanna (29. Niemeyer) - Chahed (76. Türpitz), Laprévotte - Lohkemper (63. Costly), Weil, Osei Kwadwo (76. Rother) - Berisha (63. Beck).

Zuschauer: 1600.

Schiedsrichter: Schröder (Hannover).

Tore: 1:0 (21.) Knoche, 1:1 (84.) Beck.

Die kommenden Gegner des VfL Wolfsburg

Zur Galerie
Mehr zum VfL Wolfsburg
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt