12. Oktober 2018 / 10:23 Uhr

Auf der Suche nach der Doppel-Sechs: Findet Bruno Labbadia Elvis Rexhbecaj?

Auf der Suche nach der Doppel-Sechs: Findet Bruno Labbadia Elvis Rexhbecaj?

Engelbert Hensel
Wolfsburgs Elvis Rexhbecaj (links) bei seinem Startelfdebüt in  Mainz.
Wolfsburgs Elvis Rexhbecaj (links) bei seinem Startelfdebüt in  Mainz. © Getty Images
Anzeige

"Man hat gegen die großen Bayern nichts zu verlieren", sagt Wolfsburgs Elvis Rexhbecaj vor dem Duell mit dem FC Bayern am nächsten Samstag. Gerne würde der im Kosovo geborene Sechser seinen zweiten Startelf-Einsatz bekommen, was aufgrund der Personallage durchaus möglich ist.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

In einer Woche kommen die Bayern nach Wolfsburg – und bis dahin muss Bruno Labbadia eine Lösung in Sachen VfL-System finden. Nach den Ausfällen der wichtigen Sechser Josuha Guilavogui (Kreuzbandriss) und Ignacio Camacho (schwere Adduktorenverletzung) denkt der Trainer des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten über einen Systemwechsel nach.

Arnold und Rexhbecaj gegen Magdeburg als Sechser

Beim Testspiel am Donnerstag gegen Zweitligist 1. FC Magdeburg (1:1) ließ er statt des von ihm favorisierten 4-3-3 im 4-4-2 spielen – mit einer Doppel-Sechs, die in der ersten Halbzeit Maximilian Arnold und Elvis Rexhbecaj bildeten.

VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Die Bilder

VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Robin Knoche Zur Galerie
VfL Wolfsburg gegen Magdeburg: Robin Knoche ©
Anzeige

"Es ging einfach darum, so vielen Spielern wie möglich 90 Minuten zu geben"

Wie kriegt Labbadia die Probleme auf der Sechs in den Griff? Der Trainer: „Es sind viele Dinge, die da passen müssen, es ist schwierig, aus so einem Spiel wie jetzt viele Schlüsse zu ziehen. Es ging einfach darum, so vielen Spielern wie möglich 90 Minuten zu geben.“

Rexhbecay auch gegen Bayern von Anfang an?

Ein Teil der Lösung ist offenbar Rexhbecaj, den der Coach beim mauen 0:0 in Mainz erstmals in dieser Saison von Anfang an gebracht hatte. Auch im Test gegen Magdeburg machte er es ordentlich. Der Trainer selbst hatte in den vergangenen Tagen angedeutet, dass er über den 20-Jährigen nachdenke. Rexhbecaj wäre gern auch gegen Gladbach erste Wahl gewesen. „Ich würde lügen, wenn das anders wäre, aber der Trainer hat so entschieden, das habe ich akzeptiert“, sagt das VfL-Talent.

Mehr Beiträge zum VfL Wolfsburg

Gegen Magdeburg versuchte Rexhbecaj zusammen mit Maximilian Arnold, das VfL-Spiel zu ordnen. „Maximilian hilft mir sehr viel, er redet viel mit mir“. Auch nach dem Magdeburg-Spiel. Rexhbecaj: „Er hat mir gesagt: ,Elvis, wenn du nicht mehr kannst, musst du schlauer spielen und nicht mehr jeden Weg mit nach vorn machen. Da musst du dann abgezockter sein.‘ Ich nehme das gern mit, und versuche das beim nächsten Mal besser zu machen.“

Die kommenden Gegner des VfL Wolfsburg

15. Spieltag: 1. FC Nürnberg (14.12., 20.30 Uhr, (A)) Zur Galerie
15. Spieltag: 1. FC Nürnberg (14.12., 20.30 Uhr, (A)) ©

Arnold als Vorbild des 20-Jährigen

Arnold sei ein Vorbild für ihn – von ihm habe er sich schon viel abgeschaut. Das gelte aber auch für Guilavogui (kehrt nächste Woche von seiner Reha in Frankreich nach Wolfsburg zurück), Yannick Gerhardt und Camacho. Der knallharte Spanier schaute gegen den FCM samt Familie von der Tribüne aus zu, er wird dem VfL noch länger fehlen.

Paul Seguin, wie Rexhbecaj ein Eigengewächs und wie Rexhbecaj eigentlich ein Sechser, ist derweil weit hinten dran. Immerhin: Gegen den FCM durfte er eine Halbzeit spielen, jedoch nicht auf der Sechs, sondern auf der Seite. Ein Wechsel im Winter wird immer wahrscheinlicher.

Seguin "will spielen" - auch beim VfL?

„Ich will Fußball spielen“, sagt Seguin gefrustet. Am liebsten beim VfL, aber da ist Rexhbecaj an ihm vorbeigezogen. Der freut sich übrigens schon auf die Bayern am übernächsten Samstag: „Ich habe keine Angst. Man hat gegen die großen Bayern nichts zu verlieren, das ist ein Bonusspiel.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt