13. Juli 2018 / 22:50 Uhr

VfL Wolfsburg: Drei Wochen Urlaub nach dem WM-Spiel um Platz drei

VfL Wolfsburg: Drei Wochen Urlaub nach dem WM-Spiel um Platz drei

Tim Lüddecke
Twitter-Profil
SOCHI, RUSSIA - JUNE 17 : Koen Casteels goalkeeper of Belgium pictured during a training session of the national soccer team of Belgium prior to the FIFA 2018 World Cup Russia group G phase match between Belgium and Panama at the Fisht Stadium on June 17, 2018 in Sochi, Russia, 17/06/2018 FOOTBALL : Belgique - Entrainement Coupe du monde - Sochi - 17/06/2018 Photonews/Panoramic PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 775176356
Bekommt drei Wochen Urlaub nach der WM: VfL-Torwart Koen Casteels, der zum Kader Belgiens gehört. © Imago
Anzeige

Zwei Spiele stehen an diesem Wochenende bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland noch aus. Erst das „kleine Finale“ heute zwischen Belgien und England (16 Uhr), und morgen das Endspiel zwischen Kroatien und Frankreich (17 Uhr). Der VfL besitzt in beiden Partien noch Aktien. Bei den Belgiern steht mit Koen Casteels Wolfsburgs Nummer 1 im Kader, die Kroaten wiederum haben drei ehemalige VfLer im Kreis ihrer Nationalmannschaft.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Einen auf der Bank, Ivica Olic ist Co-Trainer des Teams, und zwei auf dem Feld: Ivan Perisic und Mario Mandzukic.  Beide spielten zwar nicht zur gleichen Zeit beim VfL, hielten es ähnlich lange in Wolfsburg aus, ehe der nächste Karriereschritt anstand. Für Mandzukic, heute 32, war der VfL (zuvor Dinamo Zagreb) die erste Profistation außerhalb Kroatiens. Nach zwei Jahren wechselte er 2012 zum FC Bayern. Perisic, heute 29, stand vor seinem Wechsel nach Wolfsburg bei Borussia Dortmund unter Vertrag und hatte bereits bei Vereinen in Frankreich und Belgien gespielt. Er ging nach zweieinhalb Jahren 2015 zu den Italienern. Morgen könnten sie ihre Karriere mit dem Weltmeisterpokal krönen.

Diese Chance hat Casteels nach der 0:1-Niederlage im Halbfinale gegen Frankreich verpasst. Der 26-Jährige kam als nominell dritter Keeper bislang zwar nicht zum Einsatz, hatte aber durchaus seinen Anteil am erfolgreichen und offensiven Auftreten der belgischen Nationalelf. „Wir wissen, dass er im Training richtig gefordert wurde, weil die Belgier, unter anderem mit Kevin De Bruyne, eine Offensive haben, die im Training immer sehr viel ballert“, erklärte VfL-Coach Bruno Labbadia, der ein paar Mal mit seinem Torwart getextet hat. Auch Torwarttrainer Pascal Formann stand ständig mit Casteels in Kontakt.

Zwar bestünde heute im Spiel um den ungeliebten dritten Platz noch mal die Möglichkeit, auch den Reservisten Spielzeit zu geben, doch hinter der Nummer 1 Thibaut Courtois (FC Chelsea) scheint Simon Mignolet (FC Liverpool) bessere Karten auf einen Einsatz zu haben, immerhin hat er bereits 21 Länderspiele absolviert. Casteels hat bislang immer noch keins...

Zur Galerie
Anzeige

In Wolfsburg freut man sich jedenfalls bereits auf die Rückkehr der WM-Fahrer. Neben dem Belgier war Jakub Blaszczykowski für die polnische Nationalmannschaft nominiert, schied allerdings bereits nach einer enttäuschenden Vorrunde aus. Doch wann werden die beiden beim VfL erwartet? „Ich versuche, den Nationalspielern drei Wochen Urlaub zu geben. Das ist meine Faustregel“, so Labbadia.

Aus seiner Erfahrung als Spieler und Trainer weiß er, „dass es nichts Schlimmeres gibt, wenn sich der Kopf noch nicht erholt hat. So ein WM-Turnier ist schon intensiv von der Belastung her.“ Natürlich hätte er die Spieler bereits in der seit zwei Wochen laufenden Vorbereitung, „doch das wäre zu kurzfristig gedacht. Und wir können den Spielern ja ein Programm mitgeben, an dem sie im Urlaub arbeiten können.“

Mehr zum VfL Wolfsburg
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt