Innenverteidigung Felix Uduokhai Großes Potential: Wolfsburgs Neuzugang Felix Uduokhai. ©
Innenverteidigung Felix Uduokhai

VfL Wolfsburg: Eigentlich sollte Felix Uduokhai im Training nur Druck machen...

Sein großes Potenzial ist hinlänglich bekannt – aber selbst Felix Uduokhai konnte sich nicht so richtig vorstellen, nach seinem Wechsel von 1860 München zum Wolfsburger Fußball-Bundesligisteen gleich erste Wahl zu sein. So war das auch nicht geplant... „Felix sollte zunächst einmal Druck im Training machen, aber jetzt spielt er. Und er macht das gut“, freut sich VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Er hatte ihn geholt, weil er wusste, dass Uduokhai das Zeug für die Bundesliga hat. In jedem der vier bislang absolvierten Pflichtspiele kam der 20-Jährige zum Einsatz – am Samstag gegen Hannover zum zweiten Mal über die volle Distanz, zum ersten Mal spielte er fehlerlos. „Ich glaube an diesen Jungen“, sagt Trainer Andries Jonker über den 1,92 Meter großen Abräumer, der sich eigentlich zunächst einmal hätte hinten anstellen sollen.

John Anthony Brooks und Robin Knoche hätten nach der Verletzung von Jeffrey Bruma (Aufbautraining nach Knie-OP) spielen sollen, aber nach dem Brooks-Aus (Sehnenanriss im Oberschenkel) und der Tisserand-Verletzung (Oberschenkel-Verhärtung) durfte gegen 96 – wie schon zum Liga-Auftakt gegen Dortmund – Uduokhai ran. Auch in Stuttgart dürfte das wieder so sein. Allerdings: Der Abwehrmann fehlte am Mittwoch krankheitsbedingt beim Training.

Lest auch: William genoss sein Debüt gegen 96

Jonker ist geduldig: Keine Kritik an Uduokhai

Jonker hofft, dass es bei Uduokhai für das VfB-Spiel reicht. Er sei einer, der schnell lerne – nachdem er in der Vorbereitung beim Test gegen Newcastle noch heftig gepatzt hatte. Prompt gab’s ein Gegentor. „Ich bin trotzdem ganz geduldig mit ihm, ich habe keine Kritik an ihm geübt“, erinnert sich der Trainer.

Auch nach dem Dortmund-Spiel war das so, als Uduokhai nicht fehlerlos spielte. Jonker: „Wir haben ihm noch mal gesagt, worauf er achten muss. Gut ist: Er nimmt es an und versucht es sofort im Training umzusetzen, er hat nach Dortmund gut trainiert. Gegen Hannover war er zum ersten Mal über 90 Minuten stabil“, freut sich Wolfsburgs Trainer, der in seiner Karriere schon viele junge Spieler besser gemacht hat. Sein Rezept: „Wir Trainer dürfen die Geduld nicht verlieren mit den Jungs – meine Aufgabe ist es, ruhig zu bleiben. Man muss dem Spieler die Dinge, die er falsch macht, erklären. Dann schaffen es Talente wie Uduokhai nach ganz oben. Jonker: „Das ist meine Erfahrung, das ist meine Strategie.“

Das sind die Neuzugänge des VfL Wolfsburg

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Herren) Fussball Bundesliga Felix Uduokhai (TSV 1860 München)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige